Weitere Maßnahme zur Sicherung der Nahversorgung

Mittwoch, 02. Mai 2018

Rollender Supermarkt kommt auf den Rathausplatz

Um Anwohnern der Gegend um den Rathausplatz auch nach der Schließung des Supermarkts Edeka im IAZ weiterhin das fußläufige Einkaufen zu ermöglichen, hat die Stadt Unterschleißheim eine weitere Maßnahme beschlossen. Nachdem seit 12.04.2018 bereits ein Fahrdienst regelmäßig zwei Mal in der Woche mobilitätseingeschränkte Bürgerinnen und Bürger zu Supermärkten in Unterschleißheim fährt, konnte jetzt ein rollender Supermarkt gewonnen werden.

Ab kommenden Montag, dem 7. Mai, soll dieser Supermarkt in einem Lkw des BRK jeden Montag von 8:30 bis 9:30 Uhr auf dem Rathausplatz stehen und Anwohnern so die Möglichkeit geben, selbstständig ihre Einkäufe erledigen zu können. Dieses Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, denen es nicht oder nur schwer möglich ist, längere Strecken für den Einkauf zurücklegen zu können.

Angeboten werden für die Nahversorgung wesentliche Lebensmittel und Haushalt- und Drogerieartikel zum original Ladenpreis. Der LKW, den der BRK Kreisverband Erding betreibt, und der auch andere Orte in der Region anfährt, wird barrierefrei zu betreten sein, der Einkauf erfolgt selbstständig, wie in einem herkömmlichen Supermarkt. Die Zahlung kann anschließend bar oder mit EC-Karte bei einem Mitarbeiter erfolgen.

Interessierte für den Einkaufsfahrdienst können sich direkt bei der Nachbarschaftshilfe unter der Telefonnummer (089) 37073579 für den Fahrdienst anmelden. Anmeldungen sind immer montags, dienstags und freitags jeweils von 9:00 bis 12:00 Uhr möglich.

Mit den beiden Maßnahmen, dem Shuttleservice und dem rollenden Supermarkt, ist nun an drei Tagen in der Woche auch für körperlich eingeschränkte Personen ein selbstständiger Einkauf möglich.

Neben den Sofortmaßnahmen sucht die Stadt weiterhin nach einer Zwischenlösung mit einem anderen Betreiber als Ersatz für den EDEKA-Mark im IAZ, um eine möglichst einfache Nahversorgung im Umkreis des Rathausplatzes zu gewährleisten.