GTU - Geothermie Unterschleißheim AG

GTU - Geothermie Unterschleißheim AG

02.04.2001

Baugenossenschaft unterzeichnet Vertrag

Wohnanlage an der Edith-Stein-Straße wird mit Geowärme versorgt

Auch wenn der großen Bohrer im Valentinspark noch nicht in Aktion getreten ist, um das warme Wasser aus der Tiefe zu holen, so konnte nach dem Neubaugebiet in Hollern Süd jetzt auch die Baugenossenschaft Ober- und Unterschleißheim e. G, und damit ein weiterer Großkunde davon überzeugt werden, dass der Anschluss an das umweltfreundliche Geothermie-Nahwärmenetz die richtige Entscheidung ist.

In Kürze, so hat der Vorstand der Baugenossenschaft, Herr Alfred Freismiedl erklärt, stehe die Sanierung der vorhandenen Heizungsanlage in der Wohnanlage in der Edith-Stein-Straße 7 - 25 (71 Wohneinheiten) und 27 - 37 (66 Wohneinheiten) an. In Anbetracht der günstigen Konditionen, die von Seiten der Geothermie Unterschleißheim - GTU AG derzeit geboten werden, sei es sinnvoll bereits jetzt den Wärmelieferungsvertrag zu unterzeichnen und die Weichen zu Gunsten der Geothermie zu stellen.

Die Abnahmeleistung der beiden Gebäude liegt bei ca. 750 kW. Die benötigte Jahresenergie beträgt insgesamt: ca. 1.230 MWh Wärme. Dies entspricht der Verbrennung von ca. 145.000 Liter öl bzw. 155.000 m³ Gas pro Jahr.

Mit dem Anschluss der Wohnanlage an das Nahwärmenetz kann eine Senkung des Kohlendioxidausstoßes von ca. 250 Tonnen pro Jahr erreicht werden. Dies entspricht einer Kohlendioxideinsparung von etwa 70 %. Um die benötigte Energiemenge von 1.230 MWh zu erzeugen, wären ca. 280 Solaranlagen mit einer Fläche von jeweils 6 m² notwendig. Das entspricht 30 % der Fläche eines Fußballfeldes.