Statistik - Unterschleißheim in Zahlen (T-Z)

Vereine


Wasserwerk

Die Stadt Unterschleissheim verfügt seit 1951 über ein eigenes Wasserwerk. Das Trinkwasser wird aus 5 Brunnen im Berglwald gefördert. Seit 1. Januar 1993 wird diese Aufgabe vom neu gegründeten Zweckverband zur Wasserförderung der Kommunen Ober- und Unterschleissheim wahrgenommen. Die Wasserverteilung obliegt weiterhin den Stadtwerken Unterschleissheim Wasserversorgung.

Zur Homepage der Stadtwerke Unterschleißheim | Wasserversorgung


Zweckverband zur Abwasserbeseitigung in der Stadt Unterschleißheim und in den Gemeinden Eching und Neufahrn

Seit 1961 besteht für die Stadt Unterschleißheim und den Gemeinden Eching und Neufahrn ein Abwasserzweckverband. Verbandsvorsitzender ist der Erste Bürgermeister von Unterschleißheim, Herr Christoph Böck. Nach der Verbandssatzung steht der Stadt Unterschleißheim ein Planungskontingent von 53.746 Abwassereinheiten zur Verfügung.

Das Klärwerk mit einer Gesamtreinigungskapazität von 120.000 Einwohnergleichwerten (EW) und einer Aufnahmefähigkeit von täglich 19.000 cbm wurde in der Gemeinde Neufahrn, Ortsteil Grüneck, errichtet. Eine Erweiterung des Klärwerks von 100.000 EW auf 120.000 EW einschließlich einer erneuten Anpassung an erhöhte Reinigungsanforderungen (Stickstoffelimination) wurde im Juli 2001 in Betrieb genommen. Das mechanisch-biologisch-chemisch behandelte Abwasser wird bei Flusskilometer 123,3 in die Isar eingeleitet. Aus dem zu ca. 98% gereinigten Abwasser sind weitgehend auch Stickstoff-Anteile und Phosphate entfernt.