Zusätzliche Busfahrten dauerhaft gesichert

Freitag, 26. November 2010

Bis jetzt lief der vierjährige Erprobungszeitraum, ab dem neuen Fahrplan 2010/2011 ist es eine Dauereinrichtung: Die Buslinie 219 fährt auch weiterhin samstags im 40-Minuten-Takt, die vier zusätzlichen Abendfahrten der Linie 215 bleiben bestehen. Aufgrund der guten Auslastung über-nimmt der Landkreis München die Kosten, die im Erprobungszeitraum von der Stadt getragen wurden.

2007 wurde der 40-Minuten-Takt am Samstag für die Buslinie 219 A (jetzt: 219) eingeführt. Im gleichen Jahr wurde die Betriebszeit der Buslinie 219 B (jetzt: 215) um vier zusätzliche Fahrten in den Abendstun-den ausgedehnt. Im vierjährigen Erprobungszeitraum, der nun zu Ende geht, hat die Stadt die Kosten in Höhe von rund 28.000 Euro für diesen zusätzlichen Service übernommen.

Fahrgastzählungen haben ergeben, dass die Linie 219 A am Samstag von durchschnittlich rund 6,6 Gäs-ten in Anspruch genommen wurde, die zusätzlichen Fahrten der Linie 219 B nutzten im Schnitt 5,5 Per-sonen. Aufgrund dieses Werts hat sich der MVV für die Beibehaltung des erweiterten Angebotes ausge-sprochen, der Kreisausschuss ist dieser Empfehlung gefolgt und hat die Übernahme der Kosten be-schlossen. Damit kann den Bürgern und vor allem den Fahrgästen, die zwischen Gewerbegebiet und Bahnhof pendeln, auf Dauer ein maßgeschneidertes Angebot mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verfü-gung gestellt werden.