Zeitalter der Elektromobilität für mehr Umweltschutz hat in Unterschleißheim begonnen

Montag, 19. Dezember 2011
Elektromobil-Fahrzeug der Stadtwerke Unterschleißheim in den Dienst gestellt

Elektromobil-Fahrzeug der Stadtwerke Unterschleißheim in den Dienst gestellt

Erster Bürgermeister Rolf Zeitler und Umweltreferent Dr. Eckhard Kirchner lassen sich die Funktionen des neuen Elektromobils im Fuhrpark der Stadtwerke erklären.

Erster Bürgermeister Rolf Zeitler und Umweltreferent Dr. Eckhard Kirchner lassen sich die Funktionen des neuen Elektromobils im Fuhrpark der Stadtwerke erklären.

Unterschleißheim verfügt bereits seit September als eine der noch wenigen Kommunen über eine Stromtankstelle der Firma E.ON am S-Bahnhof Unterschleißheim unter der Le-Crès-Brücke, die nun nach Auslaufen des Probebetriebes ab 2012 von der Stadt in Eigenregie fortgeführt wird.
Damit fördert die Stadt im Rahmen ihrer vielschichtigen Strategie zur lokalen Energiewende sowie ihrer seit Jahren unternommenen Anstrengungen zum konsequenten Einsatz von Erneuerbarer Energien und der Stärkung der Energieeffizienz das ehrgeizige Ziel der Bundesregierung, bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen zu bringen.
Folgerichtig geht die Stadt selbst mit gutem Beispiel voran und hat nun die Energiewende auch im Sektor Verkehrsmobilität in Unterschleißheim als weiteren Baustein ihrer Energie- und Klimaschutzpolitik eingeleitet.
Die Stadtwerke Unterschleißheim haben nun kürzlich einen Elektro-Kleintransporter für den Bauhof in den Dienst gestellt, welcher von Erstem Bürgermeister Rolf Zeitler und Werkleiter der Stadtwerke Unterschleißheim Josef Vilgertshofer vorgestellt wurde. Der neue, ca. 36.000 Euro teure Transporter mit Aufsatz wird im Stadtgebiet für das Einsammeln von Mülltüten aus den Abfallbehältern eingesetzt. Durch den elektrischen Antrieb ist das Fahrzeug im Einsatz nicht nur völlig emissionsfrei hinsichtlich Lärm, Abgase und Feinstaub, sondern auch besonders klimafreundlich durch Vermeidung von CO2-Treibhausgasen. Ziel ist die sukzessive Anschaffung weiterer E-Fahrzeuge im städtischen Fuhrpark.