www.biken-isartal.de - neue Website geht an den Start

Mittwoch, 05. November 2014

Teilnehmer einer naturkundlichen Führung für Mountainbiker, die vom Projekt

Ab sofort verleiht eine interaktive Webseite dem Projekt ein Gesicht - und den Bürgern in und um München eine Stimme. Das Projekt „NaturErholung Isartal im Süden von München“ unter der Trägerschaft des Landratsamtes München und der Landeshauptstadt München ist dieses Jahr gestartet und soll bis 2017 ein Lenkungskonzept für ein verträgliches Miteinander von Freizeitnutzung und Naturschutz im Isartal erarbeiten. Zunächst stehen dabei die Sportarten Mountainbiking und Trail-Running im Fokus. Seit letzter Woche informiert die interaktive Webseite www.biken-isartal.de über das Projekt und gibt den Bürgerinnen und Bürgern in und um München herum die Möglichkeit, sich konstruktiv einzubringen.

An den vergangenen Herbstwochenenden wurde wieder einmal deutlich: das Isartal liegt zahlreichen Erholungssuchenden sehr am Herzen. Doch des einen Freud, ist oft des anderen Leid und so bleiben Konflikte zwischen den unterschiedlichen Nutzergruppen nicht aus. Um dem Abhilfe zu schaffen, haben der Landkreis und die Landeshauptstadt München ein gemeinsames Projekt gestartet.

Das Ziel des Projekts "NaturErholung Isartal im Süden von München" ist es, die zahlreichen Nutzungsbedürfnisse der jeweiligen Interessengruppen im Isartal kennenzulernen und auszutauschen, die Übereinstimmungen und Unterschiede in den Positionen zu identifizieren und schließlich gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Einerseits gilt es, das verträgliche Miteinander der Menschen in diesem Bereich zu gewährleisten, andererseits vor allem dem Naturschutz und dem so genannten Verschlechterungsverbot nachzukommen, das für das Natura-2000-Gebiet "Oberes Isartal" gilt.

Seit letzter Woche steht nun die neue Webseite www.biken-isartal.de mit vielen Informationen rund um das Isartal online. Durch das Angebot auf der Webseite haben nun auch alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich dazu einzubringen.

Einerseits gilt es, das verträgliche Miteinander der Menschen in diesem Bereich zu gewährleisten, andererseits vor allem dem Naturschutz und dem so genannten Verschlechterungsverbot nachzukommen, das für das Natura-2000-Gebiet „Oberes Isartal“ gilt.

Rückfragen beantwortet der Projektkoordinator Florian Lintzmeyer vom Ifuplan- Institut für
Umweltplanung und Raumentwicklung telefonisch unter 089-3074975-14 oder per Mail unter
isartal @ifuplan.de. Informationen finden Sie auf der Projektwebseite www.biken-isartal.de.