Wunschanträge im Rahmen der Ausstellung "Räume und Träume- Jungsein in Unterschleißheim" sind ausgewertet

Mittwoch, 13. Februar 2013

Parallel zu der  durch den Arbeitskreis Prävention organisierten Ausstellung "Räume und Träume- Jungsein in Unterschleißheim" im November 2012 konnten interessierte Besucherinnen  und Besucher ihre eigenen Erinnerungen an die Kindheit ausdrücken und ihre Vorstellungen zu Veränderungen und/oder Verbesserungen in Form von Wunschanträgen darstellen.

Die Ergebnisse dieser anonymisierten Befragung wurden inzwischen ausgewertet und flossen kürzlich als Information für die Stadträte in die entsprechenden Sitzungen ein. Im Wesentlichen bezogen sie sich auf die Bereiche: Kinder, Jugend und Familie, Infrastruktur, Naherholung sowie Verkehr und Sicherheit. Es zeigt, dass sich viele Besucherinnen und Besucher der Ausstellung Gedanken um die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen und um die Attraktivität der Stadt Unterschleißheim machen.

Der Arbeitskreis Prävention leitet die Auswertung nun ebenso an das Jugendparlament der Stadt Unterschleißheim weiter, so dass auch hier eine weitere Diskussion und Beschäftigung mit den Themen möglich wird.