Wohnberatung im September - Balkon und Terrasse

Donnerstag, 24. August 2017

Der Zugang auf den Balkon oder die Terrasse ist sehr wichtig, denn er bietet einen bedeutenden Bezug zur Außenwelt und erhöht für viele Menschen die Lebensqualität.

Viele Balkone und Terrassen sind nur über höhere Schwellen zu erreichen. Das Übersteigen einer Schwelle ist aber ein Bewegungsvorgang, der vielen Menschen schwerfällt und leicht zu Stürzen führen kann.

Je nach Situation gibt es verschiedene Lösungsmöglichkeiten. Dabei ist auch immer wichtig, auf eine gute technische Detailplanung, wie z. B. Entwässerung, Gefälle u.ä., zu achten. Die Wohnberatung kann hier helfen, die richtige Variante zu finden.

Trittstufe - Schon eine neue Trittstufe innen wie außen, die einen breiten, sicheren Auftritt ermöglicht, und entsprechende Haltegriffe können den Zugang sicherer und bequemer machen. Die Maßnahme ist oft kurzfristig umsetzbar, allerdings ist diese Lösung nicht so langfristig, wie andere Möglichkeiten.

Belagserhöhung - Außen kann der Höhenunterschied ausgeglichen werden, indem das Niveau des Balkonbodens durch ein Holzdeck erhöht wird. Zu beachten sind technische Vorschriften und die Mindesthöhe der Balkonbrüstung. Diese darf nicht unterschritten werden und daher muss eventuell das Geländer erhöht werden.

Innen gibt es dann die Möglichkeit, sich mit einem Keil oder einer Rampe zu behelfen, um die innere Schwelle mit Gehwagen oder Rollstuhl zu überwinden.
Eventuell muss das Rampenelement zum Schließen der Tür weggenommen werden.

Rampe - Auch durch Rampen können Türschwellen zu Terrasse oder Balkon überwunden werden. Hier gibt es verschiedenste Möglichkeiten. Unbedingt zu beachten ist, dass genügend Bewegungsfläche bleibt und die Rampe nicht zu steil ist.

Neues Fensterelement - Das gesamte Fenstertürelement gegen eine schwellenfreie Tür auszutauschen, ist nicht so einfach umsetzbar, da die Bodenniveauhöhen innen und außen meist unterschiedlich sind, weil dieser Austausch mit den Vermietern abgestimmt werden muss und weil die technischen Vorgaben schwierig umzusetzen sind.

Drehsitz - Auch eine Bodendeckenstange mit einem Drehsitz, bei dem der Nutzer die Schwelle im Sitzen überwindet, kann eine gute, einfache Lösung sein.

© Bild und Text: Beratungsstelle Wohnen, Verein Stadtteilarbeit, München
Der Artikel ist auch in der 60-seitigen Broschüre „Daheim wohnen bleiben“ enthalten. Die Broschüre kann bei Einzelbestellung gegen eine Gebühr von 4,50 € bestellt werden. Bei größeren Mengen gibt es Staffelpreise.
Per Telefon 089/3570430
Per Fax 089/35704329
info @wohnberatung-bayern.de


Kontaktadresse:

Stadtteilarbeit e.V. * Beratungsstelle Wohnen
Aachener Str. 9 * 80804 München
Martina Märkl
Tel. 089 / 357043-21
m.maerkl @verein-stadtteilarbeit.de
www.beratungsstelle-wohnen.de

Der Verein Stadtteilarbeit ist gemeinnützig und berät im Auftrag des Landkreises München in Fragen der altersgerechten Wohnungsanpassung. Die Erstberatung ist für Bürgerinnen und Bürger der Landkreisgemeinden kostenfrei.


Bitte beachten Sie:
Die nächsten Sprechstunden im Rathaus Unterschleißheim, Untergeschoss (14 bis 16 Uhr): 04.09.2017