Wirtschaftsforum der Stadt Unterschleißheim in der Baader Bank

Dienstag, 29. Juli 2014
Ständige Fortentwicklung ist oberstes Gebot

Ständige Fortentwicklung ist oberstes Gebot

Volles Haus in der Baader Bank

Bürgermeister Christoph Böck hatte beim traditionellen Wirtschaftsforum der Stadt Unterschleißheim einiges zu erzählen. Obwohl die Unternehmen mit dem Standort sehr zufrieden sind, bemüht sich die Stadt ständig um Verbesserungen. Das passte dann bei der gelungenen Veranstaltung in der Baader Bank auch zu der ehemaligen Weltklassesportlerin Birgit Fischer, die als Ehrengast über dauerhaften Erfolg referierte.

In seiner Begrüßung zeigte Unterschleißheims Bürgermeister Christoph Böck auf, mit welchen Bemühungen die Stadt das hohe Niveau des Wirtschaftsstandortes halten möchte. Er sprach deshalb die im Bau befindliche Bahnunterführung ebenso an wie den im Zuge des 6-streifigen Autobahnausbaus geplanten Umbau der stauträchtigen Kreuzung von der Bundesstraße B13 mit der Autobahnauffahrt und der Landshuter Straße. Die Stadt bringe sich in die Maßnahme ein durch eine weitere Fahrspur aus dem Gewerbegebiet auf der Landshuter Straße. Durch die schon ihrerseits beschlossene Maßnahme werde der Verkehr künftig auch wieder in den Stoßzeiten besser fließen. Für den Kreuzungsumbau selbst mit zusätzlichen Abbiegespuren steht demnächst das Planfeststellungsverfahren an.

Den rund 150 Gästen des ersten Wirtschaftsforums 2014 stellte der Bürgermeister auch die Pläne des Menlo Parks vor. Böck betonte, dass der Standort Unterschleißheim durch diesen hoch modernen Büropark attraktiv bleibe.

Den Unternehmern aus der Stadt legte er noch einmal die Wirtschaftsumfrage der Stadt ans Herz. Diese laufe noch und sei sehr wichtig für Entscheidungen auf der kommunalen Ebene. „Diese Unternehmensbefragung soll uns helfen, Unterschleißheim und den Wirtschaftsstandort weiter zu entwickeln“, sagte Christoph Böck.

Gute Noten bekam die Stadt schon einmal vom Gastgeber. Nico Baader stellte die Baader Bank vor und erklärte, dass jeder zweite an der deutschen Börse fließende Euro über Unterschleißheim fließe. Das Geldinstitut sei sehr glücklich an dem Standort seiner Zentrale und plane langfristig in und für Unterschleißheim.

Ehrengast des Wirtschaftsforums war Birgit Fischer, die mit achtmal Gold bei Olympischen Spielen und 27 Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften die erfolgreichste deutsche Kanutin und der beste deutsche Olympionik aller Zeiten ist. In ihrem Vortrag betonte sie, dass Menschen dann erfolgreich sind, wenn sie Grenzen verschieben. Die Sport-Legende selbst beschrieb dies anhand ihres Trainings: „Man muss an seine physischen Grenzen gehen und dann noch einen drauf setzen.“