Wieder ein Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz

Mittwoch, 26. Februar 2014
Stadt nimmt Elektro-Dienstfahrzeug in Betrieb

Stadt nimmt Elektro-Dienstfahrzeug in Betrieb

Fahrzeugübergabe: Joachim Geißler von BMW überreichte dem Unterschleißheimer Bürgermeister Christoph Böck die Schlüssel für den neuen BMW i3.

Die Stadt Unterschleißheim steigt bei ihrem Fuhrpark sukzessive auf den zukunftsweisenden Elektroantrieb um , so die Entscheidung des Stadtrates. Kürzlich konnte die Stadtverwaltung nach einem E-Transportfahrzeug für die Stadtwerke vor geraumer Zeit ein weiteres mit Strom betriebenes Dienstfahrzeug in Empfang nehmen, dem in Zukunft noch weitere folgen werden.
Passend in der BMW-Trainingsakademie Unterschleißheim holte Bürgermeister Christoph Böck Ende letzter Woche im Beisein von Verwaltungsmitarbeitern und Vertretern des Autobauers den schicken Neuwagen BMW i3 ab.

Der BMW i3 ist ein reines Elektroauto und hat eine Reichweite bis zu 160 Kilometern. Für die künftigen Nutzer, vor allem der EDV-Abteilung der Stadtverwaltung ist das perfekt. Sie steuern schließlich eine Reihe von den in Unterschleißheim verteilten städtischen Liegenschaften an, bei denen sie für die EDV-Betreuung zuständig sind.
Aufgetankt werden kann das Auto bereits jetzt schon in der generalsanierten Tiefgarage am Rathausplatz über einen vorerst noch provisorischen Elektroanschluss.
Demnächst werden dort zunächst drei Elektro-Ladesäulen installiert werden, die dann öffentlich zugänglich sein werden und wofür entsprechend reservierte Stellplätze vorgesehen sind.
Das Elektroauto von BMW ist mit 1.195 Kilogramm gegenüber einem herkömmlichen Kleinwagen (1.400 kg) deutlich leichter, was sich wiederum in einer bemerkenswerten Beschleunigung bemerkbar macht. Von Null auf 100 beschleunigt der i3 in 7,2 Sekunden und von 0 auf 60 in weniger als vier Sekunden. Möglich macht das eine Karosserie aus Carbon-Fasern, die allerdings keinerlei Einschränkungen für die gewohnt hohe Insassensicherheit bringt.  
„Sie werden an den Ampeln keinen mehr haben, der schneller ist als Sie“, sagte bei der Übergabe BMW-Gastgeber Joachim Geißler. Unterschleißheims Bürgermeister Christoph Böck zeigte sich beeindruckt von der Technik, dem Komfort und der absolut geräuschlosen Fahrweise des Elektroautos, wie er bei einer anschließenden Probefahrt feststellte.
Die Stadt Unterschleißheim hat sich hohe Klimaschutzziele gesteckt, wozu auch der emissionsfreie Elektroantrieb bei der Mobilität ein wichtiges Standbein darstellt,  und geht durch die Anschaffung dieses neuen E-Dienstfahrzeuges mit gutem Beispiel voran. In Zukunft sollen laut Beschlüssen des Stadtrats weitere Elektroautos den Bestand im städtischen Fuhrpark ersetzen.