Weitere Entscheidungsgrundlagen für neues Seminarzentrum im Stadtrat noch erforderlich

Montag, 02. Juni 2008
Räume der VHS könnten zentral unter ein Dach kommen

Räume der VHS könnten zentral unter ein Dach kommen

Um es gleich vorweg zu nehmen: Darin, dass grundsätzlich die Raum- und damit die Unterrichtsbedingungen der Volkshochschule in Unterschleißheim weiter optimiert werden können, darin waren sich die Mitglieder des Hauptausschusses durchaus einig. Wie und in welchem Umfang dies geschehen kann, wollten die Stadträtinnen und Stadträte anhand von konkreteren Daten, die die VHS nun liefern soll, noch näher betrachten. Die einhellige Meinung der Ausschussmitglieder war: Investitionen in die VHS und damit in die Bildung sind wichtig und notwendig. Und dass die momentan dezentralen Kursräume zwar auch Vorteile haben, aber letztlich einen Mehraufwand an Logistik und problematische Schnittstellen mit anderen Mehrfachnutzern insbesondere in Schulen und Vereinsräumen mit sich bringen, darüber hinaus teilweise auch nicht mehr den heutigen Anforderungen an eine zeitgemäße Erwachsenenbildung entsprechen, wurde allgemein bestätigt. Dennoch sollte die Schaffung eines einheitlichen Zentrums und deren Folgen genau überlegt sein. Die Möglichkeit, das bisherige VHS-Zentrum an der Landshuter Straße zu vergrößern und damit andere Standorte aufzugeben, würde sich in absehbarer Zeit durch die Anmietung weiterer Flächen in diesem Gebäude ergeben. Für diesen Fall schwebt der VHS vor, mehr Kursangebote aus der Sparte Berufsbildung anzubieten.
Dafür fehlen derzeit noch besser geeignete Räumlichkeiten. Aber ehe man sich zu diesem Schritt entschließen möchte, werden von der VHS jetzt nochmals die detaillierten Planungen und die Folgewirkungen aus den aufgegebenen Räumlichkeiten untersucht und bewertet. Vorstellen kann sich die Stadt auch, dass - davon abgeleitet - auch nur einige bislang genutzte Kursorte aufgegeben werden, andere aber auch bestehen bleiben. Bei einem zentralen VHS-Zentrum an der Landshuter Straße müssen aber auch im Vorfeld noch Fragen zu einem ausreichenden Parkplatzangebot für die zusätzlichen Besucher beantwortet werden. An neun verschiedenen Standorten bietet die VHS ihre Veranstaltungen an, die letztes Jahr von knapp 20.000 Teilnehmern besucht wurden. Vor allem die Seminare und Veranstaltungen, die in den Schulen stattfinden, sind von der vorhandenen schülerorientierten Ausstattung meist nicht unbedingt für Erwachsene geeignet. Wenn die konkreten Erläuterungen der VHS vorliegen, werden sich der Hauptausschuss und der Stadtrat abschließend erneut mit diesem Thema beschäftigen.