Vive l’amitié franco-allemande - Gelungener Partnerschaftsbesuch in Le Crès

Donnerstag, 27. Juli 2017

Deutsch-Französische Freundschaft: Die Delegationen aus Le Crès und Unterschleißheim beim Partnerschaftstreffen in Frankreich.

„2017 treffen wir uns am 14. Juli  in Le Crès“. So lautete die bereits vor einem Jahr ausgesprochene Einladung von Bürgermeister Pierre Bonnal.

Vom 12. bis 17. Juli konnten nun 35 Unterschleißheimer Bürgerinnen und Bürger den französischen Nationalfeiertag, eingerahmt von informativen Ausflügen und geselligen Treffen,  zusammen mit ihren Gastgebern in Le Crès erleben. Mit von der Partie waren auch Erster Bürgermeister Christoph Böck und seine Frau Petra.

Für die offizielle Begrüßung hatte das französische Partnerschaftskomitee um Jean-Michel André einen besonderen Rahmen gewählt: die erst im Januar eröffnete Veranstaltungshalle AGORA.  Bei einer musikalischen Reise rund um das Mittelmeer mit der Gruppe Yörük konnten sich im Anschluss alle von der perfekten Akustik dort überzeugen.

Einen großen Sprung in die Geschichte Südfrankreichs machten die Unterschleißheimer beim Besuch des archäologischen Museums und der Ausgrabungsstätten von Lattes, nur wenige Kilometer von Le Crès entfernt.  Das antike Lattera war bereits im 6. Jh. v. C. ein bedeutender Mittelmeerhafen.
Die schwere Arbeit im Kohlebergbau im 19. und 20. Jh. war Thema beim  Ausflug in das Bergwerksmuseum von La Grand‘ Combe.  Beim Gang  durch die ehemaligen Garderoben und Waschräume hatten die engagierten Führer  aber auch die eine oder andere Anekdote parat, die dann mit dem gleichen Augenzwinkern übersetzt werden musste.   Ein typisch französisches Mittagessen und lebhafte Gespräche im schattigen Hof des benachbarten Landgasthauses rundeten die Fahrt in die Cevennen ab.

Am Vorabend des Nationalfeiertages organisiert die Gemeinde Le Crès traditionell die „Fête Républicaine“  für alle Bürger am See. Dass das bestellte Feuerwerk nicht geliefert wurde, verursachte zwar einige Sorgenfalten beim Veranstaltungsteam, tat aber der guten Stimmung bei Abendessen und Tanz unter freiem Himmel absolut keinen Abbruch.

Am Vormittag des 14. Juli trafen sich dann alle im Parc Robert zum feierlichen „Apéritif Républicain“. Großen Beifall erntete Bürgermeister Böck mit seinem Grußwort, das er zu Ehren der Gastgeber auf Französisch sprach. Den notwendigen Zusammenhalt in Europa und die deutsch-französische Freundschaft, insbesondere die seit 44 Jahren bestehende Verbindung zwischen Le Crès und Unterschleißheim, stellten sowohl Bonnal als auch Böck in ihren Reden zum Nationalfeiertag und zum offiziellen Partnerschaftsabend heraus.

Fünf wunderbare Tage in freundschaftlicher Atmosphäre endeten mit einer Abschiedspaella, serviert  vom Partnerschafts-Team Le Crès. Dies war der Zeitpunkt für ein großes Dankeschön an die Gemeinde Le Crès, alle Helfer und Organisatoren und vor allem an die Gastgeberfamilien. Ohne sie wäre ein Austausch in dieser Form nicht möglich. MERCI Le Crès!

Für die Zukunft der Städtepartnerschaft wünschen sich sowohl Deutsche als auch Franzosen weitere interessierte Personen und Familien, die mitmachen und Gastgeber werden möchten.

Termin und Ort für das Treffen 2018 werden noch ausgearbeitet und rechtzeitig bekanntgegeben.  Ebenso geplant sind ein Schüler- und Jugendaustausch sowie die Teilnahme einer Delegation aus Le Crès an der Unterschleißheimer Gewerbeausstellung UGA.