Viel Durchgangsverkehr in Eching

Freitag, 07. August 2009
Auswirkungen auf Unterschleißheim sollen untersucht werden

Auswirkungen auf Unterschleißheim sollen untersucht werden

Die Lärmkartierung des Landesamtes für Umweltschutz aus dem Jahre 2007 für die Obere und Untere Hauptstraße in der Gemeinde Eching hat bestätigt, dass die Ortsdurchfahrt starkem Verkehr ausgesetzt ist. 100 Bewohner sind tagsüber einem Lärmpegel zwischen 70 dB und 73,6 bB ausgesetzt. In der Nacht sind sogar 200 Bewohner von einem Lärm zwischen 60 und 64,7 dB betroffen. Die Gemeinde Eching hat deshalb einen Lärmaktionsplan aufgestellt. Ein lärmmindernder Fahrbelag, die Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30, der Einbau von Lärmschutzfenster, ein LkW-Durchfahrtsverbot und die Umfahrung Echings sollen die Situation entspannen. Die Stadt begrüßt grundsätzlich die Initiative, macht aber gleichzeitig auf mögliche Folgen für Unterschleißheim vor allem bei den beiden letztgenannten Vorschlägen aufmerksam. Eine Sperrung der Ortsdurchfahrt Echings für LKW könnte eventuell Mehrbelastungen anderer Straßen hervorrufen. Deshalb hat Unterschleißheim im Rahmen ihrer Stellungnahme empfohlen, eventuelle Auswirkungen planerisch zu untersuchen. Diese Anregung soll grundsätzlich auf die Problematik einer Verkehrsverlagerung aufmerksam machen und gleichzeitig die Belange Unterschleißheims einbringen.