Vermögenshaushalt 2013 präsentiert: Erneut äußerst positive Zahlen

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Nach der Präsentation des sehr zufriedenstellenden Entwurfs für den Verwaltungshaushalt 2013 wurde dem Hauptausschuss des Stadtrats nun auch der Vermögenshaushaltsplan 2013 zur Beratung vorgestellt, der erneut sehr positiv ausfiel.

Der Vermögenshaushalt, der der Stadt für Investitionen in ihre Infrastruktur zur Verfügung steht, konnte in der voraussichtlichen Planung für 2013 nun mit rund 33, 27 Millionen Euro beziffert werden. Auch in den Spartopf der Stadt wird bis Ende nächsten Jahres mit knapp 28 Millionen aller Voraussicht nach eine ansehnliche Summe fließen.

Insgesamt sind die Zahlen sehr positiv, doch ist auch der Wunschkatalog für die Investitionen in die Infrastruktur aus dem Vermögenshaushalt groß. So stehen diverse Bauvorhaben an wie beispielsweise die Straßenunterführung unter der Bahn in der Bezirksstraße, die geplanten Anbauten an beide Rathäuser, die Dreifach-Sporthalle der neuen FOS/BOS oder das neue, im Bau befindliche Kinderhaus. Insgesamt wird über die nächsten vier Jahre mit Investitionen in große Projekte in Höhe von fast 60 Millionen Euro gerechnet.

Gute Finanz-Nachrichten kamen indes auch vom Landkreis München, der beschlossen hat, den Hebesatz der Kreisumlage zu senken, die er jeweils abhängig von deren Finanzkraft von seinen kreisangehörigen Kommunen erhebt. Damit wird die Stadt Unterschleißheim, deren Einnahmen aus Gewerbesteuer sich in diesem Jahr  auf stolze knapp 58 Millionen Euro belaufen haben, im nächsten Jahr nur rund 18,7 statt der erwarteten 21,2 Millionen Euro berappen müssen.

So hatte es der Hauptausschuss auch nicht schwer, dem Haushaltsentwurf der Stadtverwaltung mit großer Mehrheit zu folgen und ihn dem Plenum des Stadtrats zur Annahme zu empfehlen.
Die endgültige Verabschiedung des Gesamthaushalts 2013 erfolgt in der kommenden Stadtratssitzung am 18. Dezember.