Unterschleißheimer Start ins Jahr 2013

Donnerstag, 17. Januar 2013
Gute Stimmung beim Neujahrsempfang der Stadt

Gute Stimmung beim Neujahrsempfang der Stadt

Am Freitag, den 11. Januar, hatte die Stadt Unterschleißheim zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang in den Festsaal des Bürgerhauses geladen. Rund 800 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Kirchen, Medien und den ortsansässigen Vereinen und Organisationen waren der Einladung gefolgt. Bei kulinarischen Köstlichkeiten ließen sie in angeregten Gesprächen das alte Jahr Revue passieren und stellten Prognosen für das gerade begonnene Jahr an.

Bürgermeister Rolf Zeitler blickte in seiner Rede auf den für Unterschleißheim sehr positiven Verlauf des Jahres 2012 zurück und dankte den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement. Bei seinem letzten Neujahrsempfang rief Bürgermeister Zeitler, der im April nach 24 erfolgreichen Jahren im Bürgermeisteramt in den Ruhestand geht, die Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimer dazu auf, ihr demokratisches Grundrecht zu nützen und seine/n Nachfolger/in im Amt zu wählen. Bis zur Amtsübergabe allerdings wolle er den Weg noch gemeinsam mit den Unterschleißheimern für die Heimatstadt gehen und anschließend ein bestens bestelltes Haus übergeben, so Zeitler.

Wie gewohnt nützte Bürgermeister Zeitler zudem den festlichen und gebührenden Rahmen, um Unterschleißheimer Bürger auszuzeichnen, die sich in besonderer Weise durch herausragendes ehrenamtliches Engagement um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Mit der Silbernen Ehrenmedaille ausgezeichnet wurden Heide Kraus-Preis für ihren Einsatz für den Tierschutz,  Karin Utz für ihr soziales Engagement in der Seniorenarbeit und der Pfarrgemeinde St. Korbinian sowie Josef Leitl für seine Aktivitäten im sportlichen Bereich für die Turnabteilung des SV Lohhof. Die Goldene Ehrenmedaille erhielten Pfarrerin Karin Kittlaus für ihr Engagement in der evangelischen Kirchengemeinde, das weit über ihr eigentliches Aufgabengebiet hinausreicht, Ursula Metzner für ihre langjährige Arbeit als Präsidentin der Städtepartnerschaften sowie der bekannte Journalist und Schriftsteller Dr. Walter Flemmer für seinen langjährigen Einsatz für örtliche Einrichtungen und Organisationen (u.a. ehem. Elternbeiratsvorsitzender, Vertreter Kath. Arbeitsgemeinschaft Erwachsenenbildung, BRK, Nachbarschaftshilfe, Vorstandsmitglied Lions Club).