Unterschleißheimer Gewerbeausstellung war wieder gefragt - Zehnte „uga“ geht erfolgreich zu Ende

Donnerstag, 21. April 2016

Erster Bürgermeister C. Böck beim Messerundgang Stand der Blinden- und Sehbehindertenwerkstatt

Am vergangenen Wochenende fand im Ballhausforum die Unterschleißheimer Gewerbeausstellung „uga“ statt. Über 150 örtliche, regionale bis internationale Aussteller präsentierten im Ballhausforum ihre Unternehmen. Auch die Stadt informierte auf über 100 m² über Projekte und Themen der unterschiedlichen Abteilungen.

Die Resonanz in der Öffentlichkeit kann sich wieder mehr als sehen lassen: Rund 11.500 Besucher aus nah und fern ließen es sich nicht nehmen, diese bestens organisierte und breitgefächerte Leistungsschau des örtlichen und regionalen Gewerbes an den drei Tagen trotz des durchwachsenen Wetters zu besuchen und sich zu informieren.

Es war das Jahr der Jubiläen für die Unterschleißheimer Gewerbeausstellung „uga“, denn diese fand 2016 bereits zum zehnten Mal in Unterschleißheim statt, zum fünften Mal war das Ballhausforum Gastgeber. Dementsprechend groß war auch das Interesse der Unterschleißheimer Bürgerinnen und Bürger sowie der Gäste aus dem Umland. Die im Vergleich zur vorherigen Ausgabe deutlich gestiegene Zahl von über 150 Ausstellern der verschiedensten Branchen und das zum Jubiläum noch einmal aufgewertete und sehr gut angenommene Rahmenprogramm sorgten dafür, dass den unterschiedlichsten Erwartungen voll entsprochen werden konnte.

Auch für die Stadt Unterschleißheim stellte die Messe wieder eine willkommene Möglichkeit dar, die Bürgerinnen und Bürger über die Projekte in Unterschließheim auf dem Laufenden zu halten und Interessenten hinter die Kulissen einer modernen und bürgerorientierten Stadtverwaltung blicken zu lassen. Dafür präsentierten sich die Geschäftsbereiche der Stadt auf über 100m² mit den wichtigsten Neuigkeiten, Projekten und Plänen aus dem Rathaus. Dabei kamen auch interaktive Elemente nicht zu kurz. So wurde die Handhabung der öffentlichen Defibrillatoren demonstriert, das Heimatmuseum führte eine historische Dampfmaschine vor und das neueste Elektroauto der städtischen Flotte wurde vorgestellt. Darüber hinaus gab es anschaulich aufgearbeitete Informationen über Projekte wie den Ausbau der umweltfreundlichen Geothermie, die Städtepartnerschaften und den barrierefreien Ausbau der S-Bahnhöfe. Auch wer sich für die Fair-Trade Initiative der Stadt interessierte oder einen Ausblick aufs Lohhofer Volksfest suchte, wurde nicht enttäuscht.

So hatte auch die zehnte Unterschleißheimer Gewerbeausstellung eine ansprechende Mischung aus Information und Unterhaltung zu bieten. Wieder einmal konnten die unterschiedlichen Unternehmen der wirtschaftlich starken Region Unterschleißheim sich auf der „uga“ von ihrer besten Seite präsentieren. Der große Andrang seitens der Bürgerinnen und Bürger zeigte währenddessen, wie stark sich die Unterschleißheimer Bevölkerung mit ihrer Heimat identifiziert. Großer Dank gilt den Organisatoren und natürlich den Ausstellern, die sich rundum sehr zufrieden äußerten, für diese erneut gelungene und erfolgreiche Austellung.