Unterschleißheim trauert um Georg Schaller

Freitag, 06. Oktober 2017

Tief war die Betroffenheit als die Stadt Unterschleißheim am vergangenen Wochenende eines ihrer prägendsten Gesichter und Urgesteine in der Kommunalpolitik verloren hat. In der Nacht auf Samstag verstarb der hochverdiente und allseits beliebte Stadtrat Georg „Jacky“ Schaller im Alter von 73 Jahren. Erst zwei Tage vorher hatten wir ihn aus dem Stadtrat verabschiedet.

Über 34 Jahre lang hat Jacky Schaller das politische Geschehen und die beachtliche Entwicklung in Unterschleißheim unermüdlich mit seinem hohen Erfahrungsschatz und seiner Routiniertheit mitgeprägt.  Damit hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass Unterschleißheim heute eine lebens- und liebenswerte Heimatstadt ist. Als 3. Bürgermeister von 1989-1990, als Finanzreferent und besonders in seinen 21 Jahren als Kulturreferent brachte er unzählige Projekte auf den Weg. So verdanken wir Georg Schaller unter anderem die Volkshochschule, die beispielgebende Freundschaft mit unserer Partnerstadt Le Crès und das lebendige Kulturleben unserer Stadt. Als Pädagoge und Schulleiter war ihm auch die Bildungslandschaft und deren Entwicklung ein wichtiges Anliegen.

Für seine großen Verdienste bekam Georg Schaller im Jahr 2014 die Bürgermedaille der Stadt Unterschleißheim in Gold sowie im Jahr 2010 die kommunale Verdienstmedaille des Freistaats Bayern in Bronze verliehen.

Doch Georg Schaller hat nicht nur in der Politik seine Spuren hinterlassen, sondern auch bei den Menschen in seinem Umfeld. Bei mir und unseren Stadtratskolleginnen und –kollegen, bei allen die ihn als Lehrer kennenlernten und bei denen, die sich gemeinsam mit ihm in Vereinen wie dem SV Lohhof oder dem Partnerschaftskomitee engagierten. Wir alle kannten ihn als herzlichen und humorvollen Menschen, der bis zuletzt zielstrebig und mit Leidenschaft für das Wohl der Stadt eintrat.
Mit Georg Schaller hat die Stadt Unterschleißheim eine herausragende Persönlichkeit verloren. Er hinterlässt eine schmerzliche Lücke.

Christoph Böck, Erster Bürgermeister
Mit Stadtrat und Stadtverwaltung