Unterschleißheim sitzt fest im Sattel:Stadtradeln und Radsportabzeichen 2014

Mittwoch, 19. November 2014

Erster Bürgermeister Christoph Böck; Fahrradbeauftragte Petra Halbig

Erster Bürgermeister Christoph Böck und die Unterschleißheimer Stadtradler

Radeln für ein gutes Klima - unter diesem Motto fand vom 01. Mai bis 30. September zum 7. Mal die bundesweite Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnisses statt. 283 Kommunen beteiligten sich deutschlandweit an der Kampagne und traten für mehr Klimaschutz, mehr Radverkehrsförderung und für eine bessere Radinfrastruktur in die Pedale. Unterschleißheim beteiligte sich zum dritten Mal an der Aktion. Erster Bürgermeister Christoph Böck ehrte die Siegerteams und lud sie zu einem kleinen Empfang ins Foyer des Bürgerhauses ein.

86.481 Menschen ließen im Zeichen des Klimaschutzes das Auto so oft wie möglich stehen und schwangen sich stattdessen aufs Fahrrad. Das Ergebnis: stolze 16 Millionen Radkilometer, was der 409-fachen Umrundung des Äquators entspricht, und damit 2.3000 Tonnen CO2-Ersparnis. In Unterschleißheim kamen die 236 an der Aktion beteiligten Radler auf stolze 61.232 Kilometer (1,53fache Länge des Äquators) und konnten somit 8.817,4 Kilogramm CO2 einsparen.

Erstmalig nahm auch der Landkreis München an der Aktion teil, so dass die Kilometer der Unterschleißheimer auch in die Bewertung des Landkreises miteingingen. Im bundesweiten Vergleich erradelten die 17 teilnehmenden Kommunen des Landkreises München Platz 8 in der Kategorie „Kommune mit den meisten Kilometern“. Im landkreisweiten Vergleich konnten die Unterschleißheimer Stadtradler sogar Platz 3 in der Kategorie „Kommune mit den meisten Kilometern“ und Platz 6 in der Kategorie „Kommune mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer“ erzielen.

Zum Abschluss der Aktion lud Erster Bürgermeister Christoph Böck die Stadtradler ins Foyer des Bürgerhauses in Unterschleißheim zu einem kleinen Empfang ein, um mit ihnen den Erfolg der Kampagne zu feiern und alle Beteiligten mit einer handsignierten Urkunde auszuzeichnen. Selbstverständlich wurden auch jeweils das beste Team (männlich / weiblich) sowie die beste Einzelleistung (männlich / weiblich) geehrt: Für die meisten Kilometer wurden sowohl das Team Sportpickerl (52 Mitglieder) um Henry Halbig mit 20.062 Kilometern als auch das Team Berufsradler (5 Mitglieder) um Rita Bick mit 2.302 Kilometern ausgezeichnet. Die besten Einzelleistungen erzielten Edelgard Jarchow und Friedrich Lunz mit je 1.009 und 2.688 Kilometer.

Erster Bürgermeister Christoph Böck war stolz auf seine Unterschleißheimer Stadtradler, die zwischen 8 und 80 Jahre alt waren. Für ihn fügt sich die Aktion auf ideale Weise in die fahrradfreundliche Kommune Unterschleißheim ein: „Das Stadtradeln passt so gut zu Unterschleißheim, weil viele andere Aktionen laufen, um Unterschleißheim zu einer klima- und energiefreundlichen Stadt zu machen“, so Herr Böck. Einen besonderen Dank sprach der Erste Bürgermeister im Zuge dessen auch dem Radsporthaus aus, das die Aktion Stadtradeln großzügig unterstützt hat.

Doch nicht nur die Unterschleißheimer Stadtradler wurden in der vorigen Woche ausgezeichnet. Am Freitag, den 07.11.14 fand auch die Verleihung der Deutschen und Österreichischen Sportabzeichen sowie der Deutschen Radsportabzeichen in Unterschleißheim statt. Die Fahrradbeauftragte der Stadt, Frau Petra Halbig, erhielt zum zweiten Mal in Folge das Radsportabzeichen in Gold.

In der Alterskategorie (51-60 Jahre) meisterte Frau Halbig mit Bravour alle Anforderungen: Zeitfahren auf 20 Kilometer in 40,50 Minuten (Vorgabe 43 Minuten) sowie Streckenfahren 3 x50 Kilometer in 1,53 Stunden und 28 Sekunden (Vorgabe 2,26 Stunden.) Die erforderliche Jahresleistung hatte die passionierte Radelfahrerin bereits im August mit 208 Kilometern überschritten.

Während sich im vorigen Jahr nur 2 Personen in Unterschleißheim und den umliegenden Kommunen, der Prüfung stellten, konnten 2014 schon rund 10 Personen für die Teilnahme begeistert werden. Die Stadt Unterschleißheim gratuliert allen Trägern des Radsportabzeichens herzlich.