Unterschleißheim sagte ein herzliches Dankeschön an die vielen Freiwilligen

Montag, 20. Juni 2011

v.l.n.r.: Bürgermeister Rolf Zeitler zeichnet Frau Katharina Dick und Herrn Werner Bannert für ihr ehrenamtliches Engagement aus.

v.l.n.r.: Bürgermeister Rolf Zeitler zeichnet Frau Katharina Dick und Herrn Werner Bannert für ihr ehrenamtliches Engagement aus.

Am letzten Sonntag im Mai stand das Bürgerhaus ganz im Zeichen des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeiten, um auf das große ehrenamtliche Engagement in den Einrichtungen, Vereinen , Organisationen und Selbsthilfegruppen in der Stadt Unterschleißheim aufmerksam zu machen und es der breiten Bevölkerung vor Augen zu führen.
Die zahlreichen Besucher konnten sich an den Infoständen über das vielfältige und große ehrenamtliche Wirken informieren, miteinander ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen.
Im Rahmen des ersten Unterschleißheimer "Tag des Ehrenamtes" mit der feierlichen Würdigung dieser großartigen Ehrenamtstätigkeit durch die Stadt "Unterschleißheim sagt ein herzliches Dankeschön" nahm Erster Bürgermeister Rolf Zeitler modellhaft zwei Auszeichnungen vor. So nahmen Frau Katharina Dick für ihr unentgeltliches Engagement im Bereich Seniorenarbeit und Unterstützung des Mittagstisches im Begegnungszentrum für Senioren der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Oberbayern und Herr Werner Bannert für sein Engagement im Bereich der Alkohol-Suchtberatung und Prävention im Rahmen der Selbsthilfegruppe Kreuzbund e.V. diese neue Form der Würdigung entgegen. Diese Auszeichnungsform kann künftig allen unentgeltlich engagierten Bürgen und Bürgerinnen verliehen werden, die sich für das Gemeinwohl der Stadt Unterschleißheim einsetzen.
Interessante Beiträge bot das Referat von Herrn Dr. Walter Flemmer mit dem Titel "Vom Glück des Ehrenamtes", das der anschließend von Herrn Pfarrer Lotz geleiteten Podiumsdiskussion vorausging. Ehrenamtlich engagierte Personen aus Unterschleißheim kamen zu Wort und schilderten beeindruckend ihren Weg hin zum Ehrenamt mit all seinen Facetten und Erfahrungen.
Wer sich zum Thema "Versicherungsschutz im Ehrenamt" informieren wollte, hatte dazu auch Gelegenheit. Herr Kroher von der Versicherungskammer Bayern gab viele Tipps.
Unterschleißheim bedankt sich bei allen Aktiven recht herzlich für ihre wertvolle und nicht mehr wegzudenkende Freiwilligentätigkeit, die meist im Stillen und ohne großes Aufsehen stattfindet. Ohne sie wäre das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt nicht so vielfältig und lebendig und für viele Hilfsbedürftige ein Verlust. Es sind "Helden unserer Stadt", denen bei dieser Veranstaltung ein gebührendes Dankeschön ausgesprochen werden konnte.