Unterschleißheim liest ein Buch

Donnerstag, 28. Mai 2015

Die Alpen, Ende des 19. Jahrhunderts, kurz vor Beginn des Winters. Ein Fremder reitet in ein einsam gelegenes Hochtal ein. Er sei Landschaftsmaler und suche Quartier. Die Bewohner sind misstrauisch, lassen sich aber von seinem Gold überzeugen. Der erste Schnee schneidet das Tal von der Außenwelt ab. Das Leben im Dorf kommt zur Ruhe, man hat sich an den Fremden gewöhnt. Doch dann gibt es den ersten Toten, bald darauf einen zweiten. Und das ist erst der Anfang. Eine dramatische Geschichte von Liebe und Hass, Schuld und Vergeltung nimmt ihren Lauf.
Die Initiative „Eine Stadt liest ein Buch -  Unterschleißheim liest „Das finstere Tal“ von Thomas Willmann“ zu der Arnold Thünker von der Buchhandlung Greindl die Idee lieferte,  gewann schnell an Fahrt, nachdem die Verantwortlichen in Stadtrat und im Forum Unterschleißheim das große Potential des Buches erkannten.  Ein spannungsgeladener Roman, eine erfolgreiche Verfilmung und die Aussicht darauf, eine eigene Sonderauflage mit dem renommierten Liebeskind-Verlag  realisieren zu können, waren die besten Voraussetzungen für das Buchprojekt.
Für die Gestaltung des Buchcovers konnte der bekannte Unterschleißheimer Künstler Alfons Kiefer gewonnen werden.
Liebe Unterschleißheimer, lassen Sie sich von einem Buch begeistern, das eine tollkühne Verbindung von Western und Heimatroman ist.
Ab Dienstag, dem 2. Juni, ist das Buch für 13 € in den beiden Unterschleißheimer Buchhandlungen und in der Stadtbibliothek zu bekommen.

Plakat