Unterschleißheim ist und bleibt eine wirtschaftsfreundliche Kommune - Wirtschaftsförderung wird groß geschrieben

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Dass Unternehmen Rahmenbedingungen vorfinden, um sich an einem Standort anzusiedeln und diesem treu zu bleiben, liegt zu einem wesentlichen Teil in der Gestaltungsmöglichkeit einer Kommune. Deshalb arbeitet die Unterschleißheimer Wirtschaftsförderung, die direkt beim Ersten Bürgermeister Christoph Böck angesiedelt ist, gemeinsam mit der Stadtverwaltung und den politischen Gremien des Stadtrates daran, die Attraktivität des Standortes im Rahmen ihrer Möglichkeiten stets auszubauen. Ziel dabei ist es, den Unternehmen am Standort und Unternehmen, die einen Standort in Unterschleißheim suchen, einen Mehrwert gegenüber anderen Orten zu bieten.

Wesentliche Punkte der Arbeit sind die Optimierung der Verkehrsanbindung, eine auf die ganze Stadt ausgerichtete soziale Infrastruktur, Gewerbeflächenausweisung und der Gewerbesteuerhebesatz. Die Wirtschaftsförderung leistet als erster Ansprechpartner für Unternehmen wertvolle Serviceaufgaben innerhalb der Stadtverwaltung. Anfragen über Immobilien, zur Verfügung stehende Grundstücke und Hilfen bei der Kontaktaufnahme mit Verwaltung und anderen Institutionen werden kompetent und schnell bearbeitet bzw. angeboten.

Die wichtigste Arbeit der Wirtschaftsförderung ist aber die Pflege und Erweiterung eines Netzwerkes mit Unternehmen. Dabei beschränkt sie sich nicht nur auf lokale Unternehmen. Vielmehr spricht sie mit der Teilnahme an der Expo Real, der Präsentation auf der Unterschleißheimer Gewerbeausstellung sowie der Organisation von Wirtschafsforen und Veranstaltungen und einem intensiven Kontakt zu Wirtschaftspartnern aus Russland und China auch überregionales Publikum an. Aber auch der Austausch innerhalb der NordAllianz-Kommunen wird für Unterschleißheim zu einem wesentlichen Faktor über die Wirtschaftsförderung gesteuert, um die Themen Wirtschaft, Wissenschaft, Wohnen sowie Kultur und Freizeit innerhalb der Metropolregion München-Nord gemeinsam zu präsentieren und auszubauen.

Neben der Erstellung eines Unterschleißheimer Imagefilmes und der Unterstützung von Unternehmen bei der Breitbandanbindung betreut die Wirtschaftsförderung mit der Geschäftsstelle des ICU e.V. auch den ICU-Wirtschaftspreis und ist zusammen mit dem Helferkreis Asyl und den zuständigen Mitarbeitern in der Stadtverwaltung bei der Arbeitsplatzsuche für Asylbewerber tätig. Mit einem überregionalen Blick auf die Bedürfnisse der einzelnen Unternehmen wird hier vor Ort ein Umfeld geschaffen, in dem es sich gut arbeiten und leben lässt.
Die Wirtschaftsförderung zählt in der Stadt Unterschleißheim zu den kommunalen Kernaufgaben, die oberste Priorität besitzen, um den Wirtschaftsstandort auf hohem Niveau zu festigen und weiter auszubauen.