Tolle Ergebnisse des 2. Stadtradelns in 2013

Dienstag, 27. August 2013
Wieder sehr fleißige Unterschleißheimer Radler

Wieder sehr fleißige Unterschleißheimer Radler

Das Klima-Bündnis als bundesweiter Koordinator hat auch heuer wieder zur Aktion „Stadtradeln 2013“ aufgerufen. Und natürlich hatte sich die Stadt Unterschleißheim nach dem beachtlichen Erfolg und der großen Resonanz im letzten Jahr bei ihrer erstmaligen Teilnahme auch in diesem Jahr zum zweiten Mal wieder am Stadtradeln beteiligt.
Das bundesweite Gesamtergebnis für Deutschland liegt erst nach Abschluss der Aktion am 30.09.2013 etwa Mitte Oktober vor. Erst dann wird bekannt, auf welchem Platz Unterschleißheim im gesamtdeutschen Vergleich liegt. Trotzdem werden bereits vorab die diesjährigen Ergebnisse für die Stadt Unterschleißheim 2013 veröffentlicht.
Von 01. bis 21. Juli konnten in unserer Stadt umwelt- und klimafreundliche Kilometer gesammelt werden, wobei das Nachmelden von gefahrenen Kilometern noch bis 28. Juli möglich war. An den 21 hintereinander folgenden Tagen nahmen insgesamt 33 Teams (Vorjahr 15) mit 375 (Vorjahr 192) aktiven Radlern am Unterschleißheimer Stadtradeln teil. Sie legten auf ihren Drahteseln beachtliche 85.305,3 Kilometer (Vorjahr 38.084) zurück. Pro Teilnehmer ergaben sich für Unterschleißheim im Schnitt somit rechnerisch 227,48 Kilometer (Vorjahr 198,35).
Mit dieser enormen sportlichen Leistung trugen die Unterschleißheimer Stadtradler ganz wesentlich zum Klimaschutz bei, indem sie für 12.284 Kilogramm CO2-Ersparnis (Vorjahr 5.484) insgesamt und 32,75 Kilogramm CO2-Ersparnis (Vorjahr 28,56) rein rechnerisch pro Teilnehmer sorgten.
In allen Kennzahlen lassen sich also beachtliche Steigerungen zu den Ergebnissen des Vorjahres 2012 feststellen. Ohne Zweifel sind also viele Bürger und Bürgerinnen der Stadt Unterschleißheim sehr umweltbewusst und vorbildlich, denn Fahrradfahren -  nicht nur während der Aktion Stadtradeln -, ob beruflich zur Arbeitsstätte oder privat zum Einkaufen, ist nicht nur gesundheitsfördernd, sondern verursacht daneben keinerlei Emissionen des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid CO2 durch Verbrennungsvorgänge von Treibstoffen im Motor und ist damit das umweltschonendste und billigste Fortbewegungsmittel.
Das Gewinner-Team mit den meisten Kilometern (insgesamt 16.569 Kilometern gegenüber 6.132 Kilometern im Vorjahr) ist erneut wieder das Team des VdK, dem dafür ein Gewinn winkt.
Die Einzelradler mit den meisten Kilometern, die ebenfalls prämiert werden, haben sage und schreibe 1.638 Kilometer bei den Herren und 1.029 Kilometer bei den Damen erradelt.
Die Sieger werden noch persönlich in einer kleinen Feierstunde durch den Ersten Bürgermeister geehrt, über welche dann auch berichtet wird.