Tag der offenen Tür - Spannende Eindrücke bei Besichtigung der Therese-Giehse-Realschule

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Am Tag der offenen Tür präsentierten die Schülerinnen und Schüler die neue Therese-Giehse-Realschule

Gekommen waren Eltern mit ihren Schulkindern, aber auch ehemalige Lehrer und viele Unterschleißheimer, die sich für den neuen Schulbau interessierten. Einige von den Besuchern waren selbst einmal Schüler der Realschule und wollten nun sehen, wie die neue Schule von innen aussieht.

Um den interessierten Besuchern die neue Schule zu zeigen, haben Lehrer und Schüler am vergangenen Samstag Führungen durch das moderne Haus organisiert. Schulleiterin Karin Lechner und Erster Bürgermeister Christoph Böck schwärmten von den neu eingerichteten Räumen der Schule, die seit Beginn letzten Schuljahres in Betrieb ist. Von der offenen Lernatmosphäre profitieren derzeit über 700 Schülerinnen und Schüler in 29 Klassen. Die freundlich gestalteten Lerninseln und Aufenthaltszonen mit ansprechenden Möbeln und Sitzgelegenheiten sowie die Lichthöfe sorgen für eine angenehme und anregende Lern- und Arbeitsumgebung, während eine Sichtverbindung zu den Klassenzimmern die Betreuung durch die Lehrkräfte erleichtert.
Der durch den Abriss der alten Schule entstandene Raum wurde für einen großzügigen Pausenhof mit zahlreichen Freizeitangeboten wie Tischtennisplatten, einem Klettergerüst, Sitzgelegenheiten sowie eine moderne Sportanlage genutzt.
Doch nicht nur die Schülerinnen und Schüler und das Kollegium profitieren von der neuen Schule, die auch eine eigene Bibliothek beherbergt. Gleich mit mehreren Maßnahmen wurde zusätzlich dem Umweltschutz Rechnung getragen.
Dazu gehört zunächst die Errichtung des Komplexes als Niedrigenergiegebäude. Bei einem Gang auf die Dachterrasse konnten sich die Besucher des Rundganges auch über das zeitgemäße Energiekonzept mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach, Wärmerückgewinnung, mechanischer Be- und Entlüftung und Brunnenkühlung informieren.
Ein besonderer Standortvorteil in Unterschleißheim ist zudem der Anschluss an die lokale Geothermie Unterschleißheim AG, die den Schulkomplex mit klimafreundlicher Fernwärme aus Erdwärme versorgt.
Mit einer Gesamtinvestition von 36 Mio. Euro wurde hier ein beispielhafter Schulneubau realisiert, von dem viele Schülergenerationen profitieren werden.