Tag der offenen Tür in der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim

Mittwoch, 27. Juli 2016

Celine Kellner (9 Jahre), Siegerin des Malwettbewerbs, verbrachte mit ihren Eltern einen schönen Tag in der Feuerwehr Unterschleißheim

Luftbild vom Tag der offenen Tür auf den Innenhof der FFU

Alle zwei Jahre findet in der Freiwilligen Feuerwehr der Tag der offenen Tür statt. In diesem Jahr haben viele Familien mit Kindern die Möglichkeit genutzt, Einblick in die Arbeit der Unterschleißheimer Feuerwehr zu nehmen.

Noch bevor der Tag der offenen Tür offiziell begann, kamen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zu einer kurzen Besprechung zusammen. Hier dankte der Feuerwehrkommandant Markus Brandstetter den Kameraden für ihren tags zuvor geleisteten Einsatz beim Ausleuchten des Flugplatzes Oberschleißheim. Der Flugplatz diente als Start- und Landeplatz für Helikopter, die den Polizei- und Rettungseinsatz beim Amoklauf um das Münchner Einkaufszentrum OEZ unterstützten. Bevor sich die Tore der Feuerwehr öffneten, gedachten die Kameraden der Opfer des Amoklaufes mit einer Schweigeminute.

Der Tag der offenen Tür wurde von vielen Unterschleißheimer genutzt, um sich über die vielen Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr zu informieren. Für die Freiwillige Feuerwehr diente der Tag auch der Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung. Erfreulich war hierbei, dass es sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern und Jugendlichen Anmeldungen gab.
Für die Plakatwerbung des Tages hatte die Freiwillige Feuerwehr einen Malwettbewerb ins Leben gerufen. Aus den etwa 20 Einsendungen wurde das Bild der neunjährigen Celine Kellner ausgewählt, dass ein Feuerwehrauto im Löscheinsatz darstellte. Die Schülerin des Sehbehinderten- und Blindenzentrums erhielt als Dank einen Gutschein für das Unterschleißheimer Spielwarengeschäft Schaukelpferd.
Neben Führungen durch die Feuerwehr gab es auch zahlreiche Attraktionen. Die Unterschleißheimer Firma Schmidbauer stellte einen Kran zur Verfügung, von dessen 56 Meter hoher Plattform ein weiter Blick über ganz Unterschleißheim möglich war. Wie immer kletterten viele kleine und große Besucher in die Feuerwehrautos und ließen sich von der Technik beeindrucken.
Für viel Spaß sorgte auch eine Station der Jugendfeuerwehr. Hier konnte die Zielgenauigkeit an einer Spritzwand geübt werden. Kulinarisch abgerundet wurde der schöne Nachmittag mit Steckerlfisch,  Gegrilltem und Getränke. Auf den nächsten Tag der offenen Tür in zwei Jahren freuen sich deshalb schon jetzt die Feuerwehrkameraden und viele Besucher.