SV Lohhof neue Anlagen übergeben

Mittwoch, 21. September 2011
Optimale Bedingungen für die Leichtathletik im Hans-Bayer-Stadion

Optimale Bedingungen für die Leichtathletik im Hans-Bayer-Stadion

Josef Vilgertshofer (Leiter Stadtwerke Unterschleißheim, l.) koordinierte die Sanierung. Mit Freude übergab Erster Bürgermeister Rolf Zeitler (r.) die neuen Leichtathletikanlagen an die Präsidentin des SV Lohhof, Brigitte Weinzierl.

Josef Vilgertshofer (Leiter Stadtwerke Unterschleißheim, l.) koordinierte die Sanierung. Mit Freude übergab Erster Bürgermeister Rolf Zeitler (r.) die neuen Leichtathletikanlagen an die Präsidentin des SV Lohhof, Brigitte Weinzierl.

Nach sechswöchiger Bauzeit wurden Anfang September die grundlegend sanierten und teilweise neu gebauten, modernen Leichtathletikanlagen im Hans-Bayer-Stadion offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Insgesamt investierten die Stadtwerke Unterschleißheim dafür rund 200.000 Euro.

Ersten Bürgermeister Rolf Zeitler war es eine große Freude, die neuen Anlagen an den SV Lohhof übergeben zu dürfen. Er dankte allen Projektbeteiligten für die perfekte Organisation. Die Stadtwerke Unterschleißheim als Bauherr und die ausführende Firma haben die Arbeiten überaus pünktlich und professionell ausgeführt. Sein herzlicher Dank ging auch an die Fußball-Abteilung des SV Lohhof, die den Hauptplatz in der Bauphase nicht nutzen konnten. Das Training auf den neuen Leichathletik-Anlagen beflügle nach seinen Worten zufolge nicht zuletzt den Nachwuchs und erleichtere es, die Jugend für den Sport zu begeistern. Der Blick auf die jüngsten Wettkampfergebnisse und Erfolge lasse dabei erahnen, "wohin die Reise geht". "Die neuen Leichtathletikanlagen sind super und komplettieren das Angebot für die Leichtathleten ideal", meinte auch die Präsidentin des SV Lohhof, Brigitte Weinzierl. So haben die rund 300 Sportler der Leichtathletik-Abteilung optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen.

Kugelstoßen, Speerwurf, Diskuswurf, Hochsprung und Laufen sind die typischen Disziplinen der Leichtathletik. Der größte Sportverein in Unterschleißheim, der SV Lohhof, trug seinen Wunsch an die Stadt heran, gerade die für diese Sportarten in die Jahre gekommenen Anlagen im Hans-Bayer-Stadion zu modernisieren. Die Stadt erklärte sich bereit, die neuen Leichtathletikeinrichtungen für eine weitere positive Entwicklung der Leichtathletik zu finanzieren. Geschaffen wurde eine wichtige und notwendige Sportinfrastruktur, mit der Unterschleißheim und der SV Lohhof sehr gut aufgestellt sind und nun optimale Bedingungen für die Leichtathletik und die sportliche Jugendarbeit bieten.

Rund 200.000 Euro hat sich die Stadt diese Investition in die sportliche Zukunft schließlich kosten lassen. Geschaffen wurden dafür ein Diskuswurfplatz mit Sicherungsnetz und ideale Bedingungen zum Beispiel für den Hochsprung und Speerwurf. Zusätzlich wurde auch eine neue Kugelstoßanlage gebaut. Darüber hinaus wurde die Entwässerungseinrichtung der 400-Meter-Laufbahn generalsaniert. Dabei wurde auch die Innenlaufbahn begradigt und mit einem neuen Belag versehen.