Städtisches Personalwohnhaus am Monikaweg

Montag, 29. September 2014
Stadt schafft Wohnraum für Fachkräfte in Sozialberufen

Stadt schafft Wohnraum für Fachkräfte in Sozialberufen

Die Stadt Unterschleißheim hat sich das Ziel gesetzt, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Deshalb wird am Monikaweg ein Haus mit vier Mietwohnungen für Angestellte der Stadt oder sozialer Einrichtungen geschaffen. Der Bauausschuss stimmte der Planung einstimmig zu.

Die Stadt besitzt am Monikaweg ein 780 m² großes Grundstück mit gültigem Baurecht. Hier wurde nun ein zweigeschossiges Haus mit Flachdach geplant. Die vier Wohnungen haben Flächen von jeweils rund 50 Quadratmetern. Im Erdgeschoss entstehen zwei barrierefreie Wohnungen und zwei weitere über eine Treppe erschlossene Wohnungen im ersten Stockwerk. Das Bauprojekt kostet die Stadt rund 910.000 Euro.

Die Stadt hat mit der Errichtung des Wohnhauses die Möglichkeiten, neuem Personal vorübergehend einen ersten Wohnbereich anbieten zu können. Gerade in Bereichen, wo sich die Suche nach neuen Mitarbeitern schwierig gestaltet, verspricht sich Unterschleißheim bessere Chancen. Der endgültige Mietpreis der Wohnungen wird nach Fertigstellungen vom Stadtrat festgelegt und wird sich an sozialen Maßstäben orientieren. Die Stadt leistet damit eine sinnvolle Investition zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften, die vor allem in sozialen Einrichtungen z.B. für Kinder- oder Seniorenbetreuung dringend benötigt werden. Das Bauvorhaben wird von der Baugesellschaft München-Land als Generalunternehmer für die Stadt betreut und realisiert, die Bauherrin und Eigentümerin des Gebäudes ist.