Stadt Unterschleißheim stellt um auf papierlosen Sitzungsdienst

Donnerstag, 26. Juni 2014
Umweltfreundlich und zeitsparend

Umweltfreundlich und zeitsparend

Der Unterschleißheimer Stadtrat wird seine Arbeitsgrundlagen künftig alle digital bekommen. Nach einem einstimmigen Beschluss des Gremiums wird der Sitzungsdienst künftig ohne Papier erfolgen. Die Veränderung rechnet sich finanziell, schont die Umwelt und entlastet die Verwaltung.

Im Jahr 2013 wurden bei 71 Sitzungen des Stadtrates und seiner Ausschüsse insgesamt 161.210 Seiten Papier verteilt. Das wird nun abgeschafft und bei den Ladungen, Sitzungsunterlagen und Niederschriften durch die Übermittlung via Internet ersetzt. Die Notebooks, die von der Stadt künftig den politischen Entscheidungsträgern zur Verfügung gestellt werden, rechnen sich finanziell in der sechsjährigen Dauer der Wahlperiode mit den Einsparungen für das Papier und die wegfallende Arbeitszeit der Verwaltung.

Der papierlose Sitzungsdienst hat für die Stadträte eine Reihe von Vorteilen. Sie können so die Unterlagen zu Hause leichter archivieren und bei bestimmten Themen schneller gewisse Sachstände und bereits gefasste Beschlüsse recherchieren. Zudem bedeuten die enormen Papiermengen, die künftig eingespart werden, auch einen weiteren Beitrag der Stadt für den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen der Umwelt. Der papierlose Sitzungsdienst ist unter anderem ein weiterer Mosaikstein bei den ambitionierten Klimaschutzzielen der Stadt.

Nach der Anschaffung der Notebooks  für die Stadträte werden die Sitzungsunterlagen für einen Übergangszeitraum von zwei Monaten noch auf Papier versendet. Und dann beginnt ein neues digitales Zeitalter mit vielen Vorteilen im Stadtrat.