Spielplätze individuell gestaltet

Mittwoch, 18. August 2010
Im Lohwald und an der Dietersheimer Straße

Im Lohwald und an der Dietersheimer Straße

Eichenbäume, Eichenholz, Eichenform - alles passt zusammen im neuen Spielplatz am Lohwald.

Eichenbäume, Eichenholz, Eichenform - alles passt zusammen im neuen Spielplatz am Lohwald.

Offen, abwechslungsreich und viel Holz - so präsentiert sich das Spiel- und Freizeitgelände an der Dietersheimer Straße.

Offen, abwechslungsreich und viel Holz - so präsentiert sich das Spiel- und Freizeitgelände an der Dietersheimer Straße.

Die Stadt hat ein ehrgeiziges Ziel: Zahlreiche Spielplätze sollten umgestaltet, verbessert und nach den Wünschen der Nutzer ausgebaut werden. Die beiden Spielflächen an der Dietersheimer Straße und im Lohwald sind fertig und können als besonders gelungene Projekte bezeichnet werden.

Wir bauen gemeinsam
Das Besondere am Umbau des Spiel- und Freizeitgeländes an der Dietersheimer Straße war die Kooperation der Beteiligten: Kinder, Eltern und Großeltern haben mitgeholfen, den Platz naturnah umzubauen und mit Spielgeräten für alle Altersgruppen zu erweitern. Nach dem Motto "Wir bauen gemeinsam einen Spielplatz!" waren alle eingeladen, das Freizeitgelände an der Dietersheimer Straße neu zu gestalten. In einem Planungsnachmittag Anfang Mai wurde ein Modell erstellt, wie der Platz ausschauen könnte, Anfang Juli konnten die Umbauarbeiten beendet werden. Auch wenn die Bauphase nicht unbedingt den Segen des Wettergottes hatte, haben sich die Akteure nicht entmutigen lassen, selbst Hand anzulegen und können auf das großartige Ergebnis stolz sein.

Neue Spielobjekte individuell auf Charakteristik abgestimmt
Auch der Spielplatz im Lohwald erhielt in den letzten Monaten ein völlig neues Gesicht. Das Ziel der Stadt war, die Charakteristik der Fläche auch in die Umgestaltung aufzunehmen. Um möglichst viele Freiflächen und die Offenheit zu erhalten, wurden die Ruhe- und Spielbereiche am Rand des Lohwaldes konzentriert. Wo vorher Spielgeräte aus Metall zu finden waren, findet man nun individuell gefertigte Spielgeräte. Gefertigt von einem Schreiner nach Vorgabe der Stadt, nehmen sie die überwiegend vorherrschende Baumart, die Eiche, sowohl beim Material als auch bei den Formen auf: Ein überdimensional großes Eichenblatt oder ein Eichelzweig mit Eicheln laden zum Spielen ein. Daneben bereichern Sitzwürfel und Sitzstangen aus Eichenholz und natürlich ein neuer Sandkasten mit Kletterlandschaft den Lohwald.