Sicher und bequem radeln mit Fahrradschutzstreifen

Donnerstag, 17. August 2017

Wie es auf einigen anderen Straßen in Unterschleißheim bereits der Fall ist, gibt es jetzt auch in der Raiffeisenstraße und auf dem Münchner Ring Schutzstreifen für Fahrradfahrer. Diese bieten den Radlern besonderen Komfort und Schutz im Straßenverkehr und liefern so einen erstklassigen Beitrag zu mehr Fahrradfreundlichkeit in der Stadt. Fahrradschutzstreifen sollen von Autofahrern nur in Ausnahmen, wie zum Ausweichen von Gegenverkehr, befahren werden. Ansonsten bleiben die Streifen Fahrradfahrern vorbehalten. Auch geparkt werden darf auf den Schutzstreifen nicht. Neu in der Raiffeisenstraße und im Münchner Ring sind dabei auch die Aufstellspuren für Radfahrer, die es diesen ermöglichen, sich an Ampeln und Kreuzungen vor den Autofahrern zu positionieren und so besser gesehen zu werden und einfacher abzubiegen. Auch dies erhöht die Sicherheit der Radfahrer deutlich. Der bisher bestehende Radstreifen auf der Ostseite der Raiffeisenstraße hatte diese Anforderungen nicht mehr ausreichend erfüllt. Er bleibt jedoch weiter bestehen und kann auch in Zukunft genutzt werden. Die Benutzungspflicht, die bisher bestand, wird jedoch aufgehoben. Auf der Raiffeisenstraße reicht der Streifen von der Unterführung bis zur Einmündung in den Münchner Ring. Auf diesem verlaufen die Streifen beidseitig bis „Im Klosterfeld“.
Mit diesen Maßnahmen, die der Umwelt- und Verkehrsausschuss im September letzten Jahres beschloss, wurde jetzt ein weiterer großer Beitrag zu einem sicheren und komfortablen Radverkehr in Unterschleißheim geleistet. Die Kosten für die Umsetzung liegen bei etwa 120.000 Euro.