Schulwettbewerb zu Entwicklungspolitik

Dienstag, 12. Juni 2012
COG siegt und wird in Berlin ausgezeichnet

COG siegt und wird in Berlin ausgezeichnet


Vergangene Woche haben Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesminister Dirk Niebel die Bestplatzierten des Schulwettbewerbs des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik in Berlin auf Schloss Bellevue empfangen und ausgezeichnet. Bereits zum zweiten Mal konnte eine Theatergruppe des Carl-Orff-Gymnasiums den Sieg in ihrer Altersgruppe erringen. Die Stadt Unterschleißheim gratuliert herzlich zu diesem fantastischen Erfolg und klaren Beleg für das hohe Niveau der COG-Schüler.

Unter dem Motto "Was siehst du, was ich nicht sehe? - Perspektive wechseln!" haben sich die Schülerinnen und Schüler mit eigenen und fremden Perspektiven, unterschiedlichen Lebensweisen und Werten, speziell auch mit den Verhältnissen in Entwicklungsländern befasst. Das Theaterprojekt des COG überzeugte zum einen durch die enge Verknüpfung mit Südafrika, zum anderen durch Kreativität und Ästhetik. Es zeigte in mehreren Szenen den unterschiedlichen Alltag in Deutschland und Südafrika. Die Schülerinnen hatten dazu eigens direkte Kontakte zu einer Schule in der Nähe von Kapstadt  geknüpft, um die deutschen Vorstellungen von Südafrika auf ihre Richtigkeit überprüfen zu lassen. Mit diesem beachtlichen Sieg konnte sich die Theatergruppe aus Unterschleißheim gegen mehr als 500 Konkurrenzbeiträge durchsetzen, was auf beeindruckende Weise vom hohen Bildungsniveau am Carl-Orff-Gymnasium zeugt.
Vom Besuch auf Schloss Bellevue und dem persönlichen Treffen mit dem sympathischen Bundespräsidenten Gauck, der herzlich gratulierte, zeigten sich die Leiterin der Theatergruppe, Stefanie Höcherl, und ihre Schützlinge sehr beeindruckt.
Eine Beschreibung der Gewinnerbeiträge sowie Informationen zum Wettbewerb sind unter www.eineweltfueralle.de im Bereich Presse einzusehen.