Schnelles Internet für Inhauser Moos, Riedmoos und Lohhof-Süd - Telekom erhält Zuschlag für Breitbandausbau

Freitag, 28. Oktober 2016

Wollen gemeinsam noch mehr Haushalte mit schnellem Internet versorgen: Erster Bürgermeister Christoph Böck unterzeichnet gemeinsam mit Bernhard Multerer und Jens Dübe (v.r.) von der Telekom den Vertrag zum Breitbandausbau

Erster Bürgermeister Christoph Böck hat gute Nachrichten für alle Bewohnerinnen und Bewohner vom Inhauser Moos, Riedmoos und Lohhof-Süd: Mit der Telekom wurde letzte Woche ein Vertrag zum Anschluss dieser Stadtteile an das schnelle Glasfasernetz unterzeichnet. Damit wird dort in naher Zukunft schnelles Internet zur Verfügung stehen.

Von dieser Maßnahme werden etwa 300 Haushalte profitieren, die dann Zugang zu modernem Internet mit Glasfasertechnologie haben werden. Damit werden dort etwa Telefonieren, Surfen, Video-Streaming und schneller Zugriff auf die sogenannte Cloud problemlos und sogar gleichzeitig möglich.
„Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So ermöglichen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern den begehrten Zugang zum schnellen Internet. Für Arbeitnehmer mit Home-Office, Selbstständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. In der heutigen Zeit ist schnelles Internet ein wichtiger Standortfaktor“ sagte Erster Bürgermeister Christoph Böck, der am Donnerstag, den 20.10.2016, den Vertrag mit der Telekom unterzeichnete.
Initiiert wurde das Förderverfahren von den Stadtwerken Unterschleißheim, die in Zusammenarbeit mit der K.Greentech GmbH München (Partner der Kommunen für Infrastrukturaufbau und Standortqualität) die Abgrenzung und Definition der förderbaren Gebiete sowie alle erforderlichen Schritte zur Ausschreibung und im weiteren Verlauf die Beantragung der Fördermittel bei der Regierung von Oberbayern bis hin zum Abschluss des Kooperationsvertrages mit der Telekom vornahmen.
Die Telekom wird nun in die Feinplanung des Ausbaus einsteigen. Insgesamt werden voraussichtlich rund 17 Kilometer Glasfaser verlegt und sechs Verteiler aufgebaut. Die Telekom verspricht, beim Ausbau „neueste Internet-Technik zu verwenden und Unterschleißheim damit zukunftssicher zu machen.“ Bewohner können sich dann gegen eine Pauschalgebühr die Kabel von der Grundstücksgrenze bis in die Häuser verlegen lassen. Dazu wird die Stadt Unterschleißheim oder die Telekom im Vorfeld genauer informieren.
Nächster Schritt ist die Suche nach einer Firma für die Tiefbaumaßnahmen, die Bestellung des Materials und die Einholung von Baugenehmigungen.
Sobald alle Kabel verlegt und alle Verteiler aufgestellt wurden, erfolgt der Anschluss an das Netz. Die Telekom geht davon aus, den Ausbau bis zum Frühjahr 2018 abzuschließen.