Sanierungskonzept Bürgerhaus - Unterschleißheim soll neues Foyer erhalten

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Das Foyer des Bürgerhauses ist in die Jahre gekommen. Fortgeschrittene Schäden an der Metall-Glaskonstruktion und regelmäßiges Reinregnen führen zu erheblichen Beeinträchtigungen für Besucher des Bürgerhauses und die dort regelmäßig stattfindenden Ausstellungen und Veranstaltungen. Das nun beschlossene Konzept sieht eine transformierende Erneuerung des Rathausfoyers im Jahr 2019 vor.

Der Grundstücks- und Bauausschuss war sich in seiner Dezembersitzung darüber einig, dass hinsichtlich des derzeitigen Zustandes dringend Abhilfe geschaffen werden muss. Überlegungen, die Überdachung zu sanieren, gab es bereits vielfältige. Jedoch hat sich keine Sanierungsvariante als geeignet erwiesen, die Glasfassade dauerhaft abzudichten. Zudem sind eine energetische Sanierung und die Verbesserung der Belüftung und ein wirksamer Sonnenschutz nötig, was mit der vorhandenen Konstruktion technisch nicht umsetzbar ist.

Für die aufwendige Maßnahme der kompletten Neugestaltung des Foyers werden Kosten in Höhe von ca. 5,2 Mio. Euro veranschlagt. Geplant ist, den Auftrag nach der nun anstehenden Detailplanung im Oktober 2018 durch den Stadtrat zu vergeben und die Arbeiten im Zeitraum März 2019 bis März 2020 durchzuführen.

Das neu gestaltete Foyer kann nach Abschluss der Arbeiten auch in das Sicherheits- und Brandschutzkonzept des Rathauses integriert werden. Mit der anstehenden Überplanung des Abendkassenbereiches wird auch der Zugangsbereich zur Tiefgarage komfortabler und barrierefrei erstellt, um einen attraktiven Anlaufpunkt für Besucher des Rathauses und Bürgerhauses zu gestalten.
Näher geprüft wird dann auch eine temporäre Auslagerung des Bürgerbüros während der Baumaßnahme, da Lärm und Staubemissionen einen regulären Betrieb an der jetzigen Stelle nicht zulassen.