Regierung fördert viertes Kinderhaus an der Birkenstraße

Montag, 04. August 2008
Nur 22 Prozent werden bezuschusst

Nur 22 Prozent werden bezuschusst

Das vierte Kinderhaus an der Birkenstraße kostet nach derzeitiger Schätzung des Architekten komplett rund 3,9 Millionen Euro. Mit insgesamt 860.000 Euro wird dieses kinder- und familienfreundliche Bauvorhaben gefördert. Das entspricht einem Anteil von etwa 22 Prozent. Allein der Bereich der drei Krippengruppen wird mit einem Betrag von rund 750.000 Euro aus dem Investitionsprogramm "Kinderbetreuungsfinanzierung 2008 ? 2013" bezuschusst. Anteilig zur Krippennutzung ist dies der Mindestförderbetrag von 60 Prozent. Damit verbleibt bei den Gesamtkosten der Löwenanteil bei der Stadt. Aber die Investition in optimale und ausreichende Betreuungsplätze für unseren Nachwuchs und damit in unsere Zukunft ist gut angelegtes Geld und zeigt, dass es die Stadt mit der Förderung von Familien und Kindern sehr ernst meint und diese auch in die Tat umsetzt.