Rattenbekämpfung am Bahnhof Unterschleißheim

Mittwoch, 21. Mai 2014

Die Stadt Unterschleißheim informiert darüber, dass am Bahnhof Unterschleißheim aktive Rattenbekämpfungsmaßnahmen durchgeführt werden. Durch die Stadtverwaltung wurde im September 2010 eine Fremdfirma beauftragt, die Rattenpopulation zu dezimieren. Vor allem weggeworfene Essensreste machen diese Maßnahme notwendig, um die Rattenpopulation beherrschbar zu halten und die Bevölkerung vor möglichen Krankheitsübertragungen zu schützen.
In diesem Zusammenhang bittet die Stadt, Speiseabfälle weder ins Gleisbett noch in die Grünanlagen am Bahnsteig zu werfen.

Derzeit befinden sich elf Boxen in den Grünanlagen des Unterschleißheimer Bahnhofes. Die Zahl der Boxen variiert je nach Population und wird nach Bedarf bestückt. In den Boxen befinden sich sogenannte Rattenriegel. Hierbei handelt es sich um ein Blutverdünnungsmittel, an welchem die Ratten innerhalb weniger Tage schmerzlos sterben. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Kosten für die Stadt Unterschleißheim auf rd. 3.200 Euro. Die Rattenriegel sind durch die Konstruktion der Boxen nicht zugänglich für andere Tiere oder Kleinkinder, sind jedoch ungiftig und damit auch unbedenklich.