Radschnellverbindung von München bis Unterschleißheim - Kreistag gibt Machbarkeitsstudie in Auftrag

Mittwoch, 20. Januar 2016

Das Thema Radschnellverbindungen ist seit längerem ein Thema im Landkreis München. Ziel solcher Verbindungen ist es, Fahrradfahrern bessere Verbindungen auf den langen Strecken im Ballungsraum zu schaffen. Um eine erste Radschnellverbindung zu realisieren, hat der Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur des Landkreises München beschlossen, eine Machbarkeit der Verbindung von der Stadtgrenze der Landeshauptstadt München im Bereich Neuherberg bis nach Garching und Unterschleißheim zu untersuchen.
Die Stadt Unterschleißheim unterstützt diesen Vorstoß, da er für viele Pendler eine wesentliche Verbesserung der Infrastruktur darstellt und eine Entlastung des Straßenverkehrs bedeutet.
Mit der Erstellung der Machbarkeitsstudie wurde die Arbeitsgemeinschaft Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München und Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen beauftragt.