Provisorisches Gebetshaus mit Kulturzentrum

Dienstag, 23. Dezember 2014

Die letzte beschlussfassende Stadtratssitzung im Jahr 2014 hat sich mit dem Antrag des Fatih Moscheevereins befasst, der das Ziel verfolgt, Fertig-Container auf dem gekauften Grundstück am Weiher aufstellen zu können.

Wie bereits berichtet, ist der Fatih Moscheeverein e.V. seit längerem auf der Suche nach neuen geeigneten Räumlichkeiten. Zu diesem Zweck hat der Verein Anfang 2013 ein Grundstück hinter dem Unterschleißheimer Weiher, im Bereich südwestlich angrenzend an den Furtweg direkt vor der Autobahnbrücke Richtung Unterschleißheimer See, von der Stadt gekauft. Das Ziel des Vereines, eine Moschee zu bauen, wird voraussichtlich erst in einigen Jahren realisiert werden können.

In der Stadtratssitzung vom 16.12.2014 befassten sich die Stadträte nun mit dem Vorbescheidsantrag, der die zeitlich befristete Aufstellung von Containern als Übergangslösung vorsieht. Mit der einstimmigen Zustimmung zu diesem Antrag wurde gleichzeitig auch der Beschluss getroffen, einen Bebauungsplan 137 b für das betreffende Grundstück aufzustellen. Der Bebauungsplan, der als Baurechtsgrundlage für die Aufstellung und Nutzung der Container auf Basis der Bauvoranfrage aufgestellt wird, muss in den kommenden Wochen erarbeitet werden und wird voraussichtlich ab Mitte Februar 2015 öffentlich ausliegen.
Der Verein möchte die Container als Gebetshaus, Vereinsbüro sowie Küche mit Nebenräumen für die Dauer von 3-4 Jahren nutzen. Die Ausmaße der gesamten Anlage betragen ca. 12,0 m x 41,00 m, wobei eine Höhe von 3,15m nicht überschritten wird.

Die Übergangslösung wird so auf der Westgrenze des Grundstückes aufgestellt, dass diese ein späteres Bauvorhaben nicht behindern. Die Nutzung dieser Übergangslösung könnte dann ab April 2015 starten. Vorgesehen ist im Bebauungsplanverfahren dann auch eine entsprechende Öffentlichkeitsbeteiligung.