Prominente Gäste und interessante Denkanstöße beim zweiten Wirtschaftsforum 2012

Mittwoch, 14. November 2012

Die Stadt Unterschleißheim hatte, bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr, am 8. November zu ihrem Wirtschaftsforum in Victor´s Residenz-Hotel geladen. Die begehrte Veranstaltung erhält regen Zuspruch aus Kreisen der Wirtschaft und Politik und findet im Rahmen der städtischen Wirtschaftsförderung zweimal jährlich statt.

Dieses Mal waren rund 100 Gäste, darunter zahlreiche Firmenvertreter aus Unterschleißheim und der Region, Mitglieder des ICU (Innovative Community Unterschleißheim e.V.) und Vertreter der politischen Fraktionen, der Einladung gefolgt.
Als besonderes Highlight hatten im Vorfeld der Veranstaltung der erfolgreiche Unterschleißheimer Geschäftsmann Roland A. Leutner und der ehemalige Weltklasse-Torhüter und FC-Bayern-Spieler Jean-Marie Pfaff ihre neu gegründete, in Unterschleißheim ansässige  Sportmarketing-Firma der Presse und Öffentlichkeit vorgestellt.

Erster Bürgermeister Rolf Zeitler, dem gleich im Anschluss in Oberschleißheim der Ehrenring des Landkreises München für besonders verdiente Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens  verliehen wurde, nahm sich dennoch Zeit, die Gäste zu begrüßen und ausführlich die neuesten Entwicklungen in der Stadt Unterschleißheim darzustellen. So sprach er u.a. die bereits begonnene Sanierung der Tiefgarage Rathausplatz, das geplante attraktive neue Wohngebiet auf dem ehemaligen BayWa-Gelände und die äußerst positive Entwicklung auf dem Sektor Schulen und Kinderbetreuung an sowie weitere Bauvorhaben, etwa  den barrierefreien Ausbau des S-Bahnhofs Unterschleißheim und den Ausbau der Südlichen Ingolstädter Straße.
Im Anschluss daran gab der renommierte Journalist und Querdenker Dr. Franz Alt interessante Denkanstöße zur Herausforderung durch den Klimawandel und dessen Konsequenzen für Menschen und Unternehmen. Damit stieß er auf großes Interesse, da gerade der Umwelt- und Klimaschutz in Unterschleißheim groß geschrieben wird. Im Rahmen ihres integrierten kommunalen Energie- und Klimaschutzkonzepts (IEKS) setzt die Kommune sich in beispielgebender Weise bereits seit langem  für den Klimaschutz und die Umsetzung der Energiewende ein; so ist aktuell z.B. die Errichtung einer Erdgastankstelle geplant, wie Bürgermeister Zeitler ebenfalls berichtete.

Bei einem Stehempfang mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der erstklassigen Küche des Victor´s Residenz-Hotels konnten die Gäste schließlich Kontakte knüpfen, Gedanken austauschen und den Abend bei interessanten, fruchtbaren Gesprächen in entspannter Atmosphäre ausklingen lassen.