Planungen eines islamischen Kulturzentrums

Mittwoch, 03. September 2014

In der vergangenen Woche gingen vermehrt Fragen zum Planungstand eines islamischen Kulturzentrums mit Gotteshaus bei der Stadtverwaltung ein. Da es hierzu widersprüchliche Aussagen gibt, möchte die Stadtverwaltung Unterschleißheim über den aktuellen Sachstand informieren.

Die Räumlichkeiten der Gemeinde der Fathi-Moschee sind in den vergangenen Jahren zu klein geworden, weshalb die Gemeinde neue Räumlichkeiten benötigt. Der Fatih-Moschee-Verein möchte sein Vorhaben auf dem Grundstück Bereich Am Weiher/Furtweg realisieren. Entgegen der Presseberichterstattung, liegt der Stadt Unterschleißheim derzeit kein Bauantrag vor. Da das Vorhaben somit nicht konkretisiert wurde, kann die Stadtverwaltung hierzu noch keine planerische Beurteilung abgeben.
Sollte bei der Stadtverwaltung ein Bauantrag eingereicht werden, müsste zunächst ein Bebauungsplan durch die Kommune aufgestellt werden. Für dieses Verfahren ist eine Öffentlichkeitsbeteiligung gesetzlich zwingend vorgeschrieben. Neben dieser rechtlichen Öffentlichkeitsbeteiligung, ist für öffentlichkeitswirksame Projekte, seitens der Stadtverwaltung eine intensive Öffentlichkeitsarbeit vorgesehen, zu der die Bürger Unterschleißheims zu einer Informationsveranstaltung eingeladen werden. Zu diesen öffentlichkeitswirksamen Projekten würde auch der Neubau einer Moschee im Stadtgebiet gehören. Aufgrund einer bloßen Absichtserklärung des Vereins, ohne genaue Daten und Fakten, ist eine Bürgerinformationsveranstaltung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.
Sobald sich hier eine Konkretisierung des Vorhabens abzeichnet, wird die Öffentlichkeit umgehend unterrichtet, damit im weiteren Verfahren die berechtigten Belange aller Beteiligten frühzeitig einfließen und vom Stadtrat abgewogen werden können.