Partnerschaft mit Ho geht in die nächste Runde

Donnerstag, 23. Juli 2015

Blick auf Ho

Die Stadt Unterschleißheim verbindet mit dem Ho Municipal District in Ghana eine Klimapartnerschaft. Nach wechselseitigen Besuchen im Mai und Oktober letzten Jahres,  werden Anfang August erneut einige Unterschleißheimer für eine Woche unsere Partnerstadt Ho besuchen, um den Austausch zu fördern und konkrete Projekte anzustoßen. Mit dabei sein werden die Dritte Bürgermeisterin Brigitte Huber, Stadtrat Alexander Kieslich, Vertreter der Verwaltung und ein Mitglied der Steuerungsgruppe.

Energie, Abfall, Bildung
Während der mehr als einjährigen Zusammenarbeit zwischen Unterschleißheim und Ho haben sich drei wesentliche Arbeitsbereiche herauskristallisiert, die beide Städte mit Priorität weiter verfolgen und mit konkreten Maßnahmen anreichern möchten: Energie, Abfallwirtschaft und Umweltbildung.
Diese drei Schwerpunkte in der Zusammenarbeit mit Ho hat der Umwelt- und Verkehrsausschuss kürzlich befürwortet. Deshalb werden bei dem anstehenden Besuch in unserer Partnerstadt Ho konkret diese Themen bearbeitet: Welche Maßnahmen gibt es sowohl in Unterschleißheim als auch in Ho, um den Anteil an Erneuerbarer Energie zu steigern? Wie schafft man es, den Abfall zu reduzieren und Plastik möglichst zu vermeiden? Wie kann das Thema Klimaschutz pädagogisch aufbereitet und noch besser an die Kinder und Jugendliche herangebracht werden? Bei allen drei Themen gibt es für beide Partner etwas zu tun: Jede Stadt wird die für sie geeigneten und realisierbaren Maßnahmen formulieren und versuchen, umzusetzen. Beratend und begleitend stehen die jeweiligen Steuerungsgruppen beider Städte (bestehend aus interessierten Bürgern) diesem Prozess bei.

 
Mehrwert für Unterschleißheim und Ho
In Ghana ist die Belastung der Umwelt teilweise sehr hoch. Daher ist eine Kooperation auf kommunaler Ebene von enormer Bedeutung, weil solch ein problemorientierter Austausch auf Augenhöhe möglich ist und schnell effiziente Maßnahmen ergriffen werden können. Eine langfristige Zusammenarbeit bietet einen Mehrwert für beide Kommunen.

Hintergrund
Mehrere deutsche Kommunen, darunter auch Unterschleißheim, kooperieren mit afrikanischen Partnern und erarbeiten unter dem Projekttitel „50 Kommunale Klimapartnerschaften bis 2015“ Ideen und Lösungsansätze, wie die Folgen des Klimawandels gemildert werden können.