Nutzungskonzept vorgestellt - Ehemaliges Tankstellengrundstück soll Bezirksstraße stärken

Donnerstag, 27. Juli 2017

Zurzeit dient das ehem. Tankstellengrundstück als Ausweichparkplatz. Derzeit wird beraten, welche Nutzung der Stärkung der Bezirksstraße als Einkaufsstraße dienen kann.

Die Stadt Unterschleißheim hat sich zum Ziel gesetzt, mit der Nachnutzung des ESSO-Grundstückes die Bezirksstraße als attraktive Einkaufsstraße langfristig zu stärken. Bereits im Jahr 2014 wurden Verhandlungen aufgenommen, um das Tankstellengrundstück in der Bezirksstraße zu erwerben. Das Grundstück befindet sich am Eingang zur Einkaufsstraße und bietet durch seine Größe und Lage vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.

Im Mai 2015 wurde der Erste Bürgermeister durch den Stadtrat ermächtigt, den Kaufvertrag mit den Eigentümern abzuschließen. Die Übergabe des Grundstückes an die Stadt erfolgte zum 30.06.2017, nachdem die ehemalige Tankstelle beseitigt wurde.

Das künftige Gebäude soll sich architektonisch in die Bezirksstraße einfügen. Vielfältige Nutzungen wie zum Beispiel Einzelhandel, Wohnungen, Kino und Gastronomie sind hier denkbar. Nicht alle im Raum stehenden Vorstellungen lassen sich jedoch auf diesem Gelände gemeinsam realisieren.

Daher wurde die Verwaltung durch den Hauptausschuss beauftragt, alle denkbaren Nutzungsmöglichkeiten wie Wohnnutzungskonzepte sowie Gastronomie, Kino, sozialen Wohnungsbau, z.B. ein Heimat- oder Stadtmuseum als kulturelle Einrichtung auf dem Gelände durch ein Fachbüro untersuchen zu lassen. Bei den vielfältigen Überlegungen mussten jeweils u.a. die Standortvoraussetzungen sowie die Auswirkungen auf die Geschäfte und Anwohner der Bezirksstraße, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen sowie die zu erbringenden Stellplatznachweise berücksichtigt werden.

Das Ergebnis der Untersuchung wurde nun von den Experten dem Grundstücks- und Bauausschuss vorgestellt. Das Gutachten kommt zu dem Schluss, dass alle angedachten Nutzungsarten besser oder schlechter möglich sind, aber nicht jede Idee die Bezirksstraße als Einkaufsstraße aufwertet.
Die konkrete Beratung über die weitere Nutzung des Grundstücks wird nach der Sommerpause in den städtischen Gremien fortgeführt.

Das Nutzungskonzept ist hier öffentlich einsehbar:

Nutzungskonzept