Neuer Erlebnisspielplatz Am Weiher

Donnerstag, 27. September 2012
Jugendliche schlüpfen in die Rolle der Planer

Jugendliche schlüpfen in die Rolle der Planer


Laut Stadtratsbeschluss soll ein neuer Erlebnisspielplatz Am Weiher nicht lediglich durch ein entsprechendes Planungsbüro entworfen werden, vielmehr sollen die zukünftigen Nutzer und Anwohner die Chance haben, sich aktiv einzubringen und werden in den gesamten Planungsablauf miteinbezogen. Die primäre Zielgruppe für die künftige Nutzung, also Jugendliche aus Unterschleißheimer Schulen und Jugend-Freizeiteinrichtungen, hat in mehreren Workshops beachtliche Ideen und Konzepte für den neuen Spielplatz erarbeitet und sehr anschauliche Modelle entworfen. In einer weiteren Planungswerkstatt wurden auch Bürgerinnen und Bürger, Anwohner, lokale Einrichtungen und Politiker miteinbezogen. Die Ergebnisse wurden nun dem Grundstücks- und Bauausschuss vorgestellt, der sie grundsätzlich gebilligt und für gut befunden hat.


Die Themenbereiche Treffen, Chillen, Sport/Spiel/Aktion und Kultur spielen eine zentrale Rolle bei den Überlegungen der Jugendlichen und sind die Elemente, die bei der Umsetzung des Erlebnisspielplatzes auf jeden Fall zum Tragen kommen sollen. Im Mittelpunkt der bisherigen Ideen und Planungen stehen Einrichtungen wie ein Pavillon, ein Kiosk, ausreichende Sitzplätze, gemütliche Liegeflächen mit Sichtschutz als Ruhenischen, ein Strand und ein Sonnendeck. Eine Sport- und Veranstaltungsfläche mit Fangnetzen soll für Basketball und Events zur Verfügung stehen, eine große Spielwiese mit Toren und Zuschauerplätzen für diverse weitere Spiele und Sportarten. Insgesamt soll die Fläche offen, hell und gut einsehbar gestaltet werden und naturnahe Elemente wie Bäume und Büsche, aber auch einen Wasserbrunnen beinhalten.
Diese Ideen müssen aber noch in ein stimmiges Gesamtkonzept gegossen und auf detaillierte Machbarkeit überprüft werden.

Als weitere Schritte, die das beauftragte Planungsbüro nun einleiten wird, sind noch im Herbst 2012 der Bau von Mobiliar aus Beton und Holz geplant, im Winter 2012/13 Entwurf und Werkplanung, im Anschluss daran die Ausschreibung für die Umsetzung. Der Bau soll noch im Frühjahr 2013 starten.