"neue uga 2012" begeistert Besucher

Dienstag, 24. April 2012
Unterschleißheimer Gewerbeausstellung erneut mit Besucherrekord

Unterschleißheimer Gewerbeausstellung erneut mit Besucherrekord

Drei Tage lang, vom 13. bis 15. April 2012, war die "neue uga 12", die mittlerweile zur Tradition gewordene Unterschleißheimer Gewerbeausstellung, Schaufenster der heimischen und regionalen Wirtschaft. 13.000 Besucher nahmen dieses Angebot gerne wahr, informierten sich über 130 Firmen verschiedenster Branchen und Gewerbezweige, die sich im BallhausForum präsentierten und genossen das attraktive Rahmenprogramm. Mit diesem neuen Besucherrekord setzte sich der Trend der letzten Jahre fort.

Das eher durchwachsene Wetter tat der ausgezeichneten Stimmung auf der uga keinen Abbruch, lediglich die Außenfläche konnte von den Besuchern nicht so intensiv genutzt werden wie gewohnt. Doch scheint in Unterschleißheim gerade in wirtschaftlicher Hinsicht ohnehin sehr häufig die Sonne, wie Erster Bürgermeister Zeitler bereits in seiner Eröffnungsrede betonte und damit auf die erfreulichen Gewerbesteuereinnahmen der Stadt anspielte. So konnten ein paar Regentropfen also leicht verschmerzt werden, während man sich von A (wie Aloe Vera) bis Z (wie Zumba) durch das Angebot der ausstellenden Firmen testete, beim Rahmenprogramm viel Spaß mit diversen unterhaltsamen Darbietungen wie Ballonkunst und Falknerschau, sportlichen Aktivitäten, einem Kinderprogramm, u.a. mit Marionettentheater, Gewinnspielen und vielem mehr hatte, auf der uga-Party tanzte und im Irish-Folk schwelgte.

Auch in diesem Jahr konnte die Stadt Unterschleißheim an einem eigenen, sehr gut besuchten Stand den interessierten Besuchern wieder eindrucksvoll ihre verschiedenen Angebote und Serviceleistungen für die Bürgerinnen und Bürger demonstrieren und informierte u.a. über die Aktivitäten der Wirtschaftsförderung und des Stadtmarketings sowie des mitbeheimateten ICU e.V., über neue Bauvorhaben und Kindertagesstätten. Auch die Stadtwerke und der Kulturbetrieb Forum mit seinem Heimatmuseum   waren vertreten, ebenso wurden die Partnerstädte vorgestellt. Auch die städtische GTU AG gab einen Überblick über ihre Aktivitäten und Planungen zum Geothermie-Projekt, mit dem die Stadt Pioniergeschichte in Sachen kommunaler Klimaschutz geschrieben hat.

Als besonderer Magnet zeigte sich in diesem Jahr allerdings die neue Unterschleißheimer Stadtschokolade. Diese ganz besondere Süßigkeit wurde auf der "neuen uga 12" erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Sie ist nach Kriterien des fairen Handels zertifiziert und stellt einen wichtigen Beitrag zum Schutz des südamerikanischen Regenwaldes und der indigenen Bevölkerung Kolumbiens, dem Ernteland der dafür verwendeten Kakaobohnen, dar.

Margit Schuhmann, Vorsitzende des örtlichen Gewerbeverbands, der als Ausstellungsorganisator fungiert, zeigte sich zum Abschluss der uga am vergangenen Sonntag höchst freudig über den Verlauf und betonte: Alle waren komplett zufrieden." Ein Ausklang, wie man sich ihn nicht positiver wünschen kann.