Nähstube erfreut sich großer Beliebtheit

Donnerstag, 07. September 2017

Seit nun fast einem Jahr gibt es in der Flüchtlingsunterkunft in der Siemensstraße eine Nähstube.
Bewohner, meist Frauen, treffen sich dort, um ihre Kleidung zu verändern, auszubessern oder neue Teile für sich und ihren Nachwuchs zu nähen.
Zunehmend kommen auch Kinder und Jugendliche, um ihre ersten Erfahrungen an der Nähmaschine zu machen. Sie sind besonders kreativ und gehen am Ende stolz mit einem Kissen, Kuscheltier oder Rucksackbeutel davon.

Helferinnen aus dem Helferkreis Asyl Unterschleißheim unterstützen, wo immer Hilfe gebraucht wird.
Von den umliegenden Stoffgeschäften werden wir mit tollen Spenden bedacht.
Dabei geht es nicht nur ums Nähen, sondern auch um gemütliches Zusammensein und entspanntes Plaudern, ein paar Brocken Deutschlernen und die Möglichkeit für Frauen, mal aus ihren vier Wänden rauszukommen. Ihre kleinen Kinder, die sie mitbringen, brauchen nicht beschäftigt zu werden, die Knöpfe und Nähgarne sind spannend genug.

Und so ist die Nähstube schon lange zu einer festen Institution in der Unterkunft geworden.
 
Angelika Hebestedt