Montessori Schule Clara Grunwald: Tag der offenen Tür

Donnerstag, 15. Januar 2015

Was unterscheidet die staatlich genehmigte Montessori-Schule von Regelschulen? Mit welchen besonderen Materialien arbeiten die Kinder? Wie lernen sie damit das Lesen und Schreiben? Und was versteht man unter Freiarbeit? Antworten auf diese und alle anderen Fragen gibt es beim „Tag der offenen Tür“ der Montessori-Schule Clara Grunwald in Unterschleißheim: am Samstag, 24. Januar, von  9.30 bis 14 Uhr im Schulgebäude an der Ganghoferstraße 13.

Bei der Veranstaltung wird speziell über die Grundstufe informiert. Ein weiterer „Tag der offenen Tür“ für die Mittelstufe folgt am Samstag, 21. März. 

Aktuell werden in der Montessori-Schule Clara Grunwald rund 100 Erst- bis Achtklässler unterrichtet -  der Ausbau bis zu 10. Klasse läuft. Interessierte Eltern mit ihren Kindern, aber zum Beispiel auch Erzieher und Pädagogen können beim „Tag der offenen Tür“ die Montessori-Pädagogik hautnah erleben. Schüler der Grundstufe zeigen und erklären verschiedene Montessori-Materialien. Es besteht die Möglichkeit,  im Unterricht bei der Freiarbeit zu hospitieren und sich so ein Bild von der Lernatmosphäre zu machen. In jedem Fall gibt es reichlich Gelegenheit, mit den Pädagogen zu sprechen und auch Schüler und Eltern zu befragen. Für das leibliche Wohl ist natürlich ebenfalls gesorgt.
Ein Infoabend für die Grundstufe findet am Dienstag, 3. Februar, um 19.30 Uhr statt. Dort werden auch die Anmeldeunterlagen ausgegeben.
Die Schule liegt sehr zentral an der verkehrsberuhigten Ganghoferstraße. Von der Münchner Innenstadt sind es mit der S-Bahn oder mit dem Auto ca. 20 Minuten. Die S 1-Haltestelle Unterschleißheim ist zu Fuß fünf Minuten von der Schule entfernt (www.montessori-unterschleissheim.de)                                                          
(gru)