Modernste Wasserversorgung für Unterschleißheim - TSM Urkundenübergabe für die Stadtwerke und Zweckverband zur Wasserförderung Ober- und Unterschleißheim

Freitag, 28. Oktober 2016

Jan Helge Möller vom Fachverband DVGW (2.vl.l.) überreicht Erstem Bürgermeister Christoph Böck (2.v.r.), Martin Bernhard, Robert Scherer (Sachgebietsleiter Wasserversorgung) und Siegfried Lutz von den Stadtwerken Unterschleißheim die begehrte Urkunden für die Stadtwerke und den Zweckverband zur Wasserförderung

Nach rund zweijähriger Vorbereitungszeit mit erheblichem Verwaltungsaufwand erhielten die Stadtwerke und der Zweckverband jeweils die begehrten Urkunden für das technische Sicherheitsmanagement (TSM). Die Erstzertifizierung stammte aus dem Jahr 2010. Die freiwillige Überprüfung erfolgte durch den Fachverband DVGW (Deutscher Verein für Gas- und Wasser). Die Prüfungskommission attestierte beiden Unternehmen und damit für ganz Unterschleißheim eine sichere, nachhaltige und umweltverträgliche Versorgung ihrer Kunden mit Trinkwasser. Im Rahmen der Prüfung wurden alle Anforderungen zur Gewährleistung einer rechtssicheren Aufbau- und Ablauforganisation, insbesondere bei Störungen und Katastrophen nachgewiesen. Ebenso verfügt das gesamte Personal über eine sehr hohe Qualifikation und erfüllt deshalb alle Kriterien für Planung, Bau und Betrieb der technischen Anlagen, insbesondere des Wasserwerkes im Berglwald sowie des Leitungsnetzes in Unterschleißheim. Insgesamt betreiben die Stadtwerke ein Netz von 184 km mit rund 5330 Hausanschlüssen. Diese Infrastruktur liegt im Boden und ist daher nicht sichtbar. Vor allem unter Fremdeinwirkung - vornehmlich durch Baggerarbeiten oder durch Rohrbrüche kann es zu Gefahren kommen.

Deshalb legen sowohl die Stadtwerke als auch der Zweckverband größten Wert auf ein durch Prüfung bestätigtes Sicherheitsmanagement. Die TSM-Prüfung nach W1000 hat sich zum branchenweiten Standard entwickelt und ist Grundlage eines soliden Wasserversorgungsunternehmens.