Michael-Ende-Grundschule gewinnt mit Natur-Erlebnis Pausenhof Umweltpreise

Montag, 06. Februar 2012
Vorzeigeprojekt für bürgerschaftliches Engagement wird ausgezeichnet

Vorzeigeprojekt für bürgerschaftliches Engagement wird ausgezeichnet

Die Michael-Ende-Grundschule hat für den Umbau des Pausenhofs in einen Natur-Erlebnis-Bereich für die Grundschüler nunmehr gleich zwei Preiswettbewerbe gewonnen. Bei dem vom Verein Naturgarten e.V. ausgelobten Preis in der Kategorie "Förderung eines naturnahen Mitmach-Bürgerprojekts" belegte die Michael-Ende-Grundschule den 1. Platz und gewann dabei ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.
Auch der Landkreis München zeichnete die Initiatoren des Natur-Schulhofs mit dem Energiepreis des Landkreises München für dieses vorbildliche und im Landkreis bisher einzigartige Projekt aus.
Lehrerin Djana Pfleger und Elternbeiratsvorsitzende Dörte Würch bekamen stellvertretend für die Schule und alle Beteiligten eine Ehrennadel und eine Urkunde von Landrätin Johanna Rumschöttel für das vorbildliche ehrenamtliche Engagement im Umweltbereich überreicht.
Der bis dahin eher triste Pausenhof aus den 70-er Jahren war 2009 komplett in einen Naturgarten mit hohem pädagogischen Erlebnis- und Lehrwert für die Schulkinder errichtet worden unter tatkräftiger Mithilfe von Lehrkräften, Schülern und deren Eltern sowie sonstigen Freiwilligen.
Sie bauten hier teilweise in Handarbeit unter der Anleitung des Natur-Biologen Dr. Witt den bestehenden Pausenhof in  diese wertvolle Naturoase um.
Die Stadt Unterschleißheim unterstützte dieses Vorhaben durch Übernahme der Kosten für Materialien, Baustoffe und Planungskosten. Insgesamt steuerte sie Finanzmittel von 130.000 Euro für das Gelingen des einmaligen Vorhabens bei, das sich an der Schule äußerst großer Beliebtheit erfreut und als wegweisender Erfolgsprojekt bezeichnet werden kann. Sie gratuliert der Michael-Ende-Schule für diese ehernvolle Auszeichnungen.