Mehr Raum fürs soziale Miteinander - Einweihung Erweiterungsbau Nachbarschaftshilfe

Donnerstag, 19. März 2015

(v.l.n.r.) Landrat Christoph Göbel, Erster Bgm. Christoph Böck, Pfarrer Lotz und Pfarrer Zirkelbach sowie Maria Spies, Barbara Rannabauer und Dörte Schack-Steffenhagen von der Nachbarschaftshilfe, Dritte Bgm. Brigitte Huber, Architekt Bernhard Hartmann und Ministrantinnen.

Am Sonntag, den 16.03.15, war es endlich soweit, die Nachbarschaftshilfe öffnete Tür und Tor und zeigte den Unterschleißheimerinnen und Unterschleißheimern die neuen Räumlichkeiten des Erweiterungsbaus. Erster Bürgermeister Böck und Landrat Christoph Göbel, ließen es sich nicht nehmen, beim Tag der offenen Tür und der offiziellen Einweihung und Segnung des Hauses dabei zu sein.

Rund zwei Jahre hat es gedauert, bis die Nachbarschaftshilfe im Herbst letzten Jahres ihren Neubau beziehen konnte. Seit letztem Sonntag sind die Räumlichkeiten nun auch offiziell eingeweiht und durch Herrn Pfarrer Lotz und Herrn Pfarrer Zirkelbach gesegnet worden.

Im Erdgeschoss des Erweiterungsbaus profitiert nun das Team des Familienzentrums von den schönen hellen Räumen. Aber auch die Eltern können das Angebot von Kaffee und selbstgebackenem Kuchen im Offenen Treff genießen. Für die Kleinen bietet eine einladende Spielecke und der schöne Garten reichlich Platz zum Toben und Spielen. Das Obergeschoss dient der Nachbarschaftshilfe als Bürofläche.

Im „alten“ Gebäude ist neben dem Kinderpark und dem Raum für die Eltern-Kind-Gruppe nun auch der Gesundheitsraum, in dem attraktive Kurse wie Yoga oder Geburtsvorbereitung angeboten werden. Im Obergeschoss des alten Gebäudes hat aber auch die Hospizgruppe eine neue Heimat gefunden.

Erster Bürgermeister Böck und Landrat Christoph Göbel zeigten sich glücklich über das Engagement der Nachbarschaftshilfe und den gelungenen Erweiterungsbau. Denn hier zeigt sich: In Unterschleißheim gibt es jetzt mehr Raum fürs Miteinander.