Letzter Sanierungsabschnitt am Rathausplatz kann nun beginnen

Mittwoch, 04. September 2013

Die oberirdische Sanierung auf dem Rathausplatz geht in die letzte Phase

Seit rund einem Jahr wird im Zuge der Tiefgaragensanierung bereits mit Hochdruck am Rathausplatz gearbeitet, jetzt zeichnet sich ein Ende des millionenschweren Mammutprojektes ab.  Die oberirdische Sanierung der Tiefgaragendecke am Rathausplatz geht nun in die letzte Phase.

Ab Mitte September bis voraussichtlich Ende Oktober 2013 finden die Arbeiten des vierten Bauabschnitts statt. Danach bleibt der Platz zunächst noch provisorisch asphaltiert, ehe sich dann im Frühjahr die ansprechende Neugestaltung des zentralen Platzes der Stadt anschließt und dann wieder ein attraktives Ambiente vermitteln wird.
Der letzte Bauabschnitt betrifft die Fläche zwischen dem IAZ und der Stadtzeile in Richtung Apotheke. Hier muss der direkte Durchgang zwischen der Post in Richtung St.-Benedikt-Straße gesperrt werden. Es besteht aber die Möglichkeit, fußläufig unter den Arkaden entlang der Stadtzeile ohne größere Einschränkungen den Rathausplatz zu überqueren. Während der Öffnungszeiten des IAZ ist auch hier ein Durchgang für Fußgänger möglich.

Grundplan Sperrung

Die Stadt weist darauf hin, dass während der Bauarbeiten das Radfahren auf dem Rathausplatz aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt ist und bittet um Verständnis für unvermeidbare Unannehmlichkeiten.

Auch die unterirdische Sanierung der Tiefgarage im derzeit zweiten Abschnitt kommt gut voran und neigt sich dem Ende zu, so dass im Spätherbst die hell und in neuem Glanze erstrahlende Garage dann wieder komplett den Nutzern zur Verfügung steht - sogar mit Elektrotankstellen.  Das geduldige Warten hat sich dann sicherlich gelohnt.