Leider geht es nicht ohne

Montag, 15. Juni 2009
Stadt führt Sicherheitskontrolle wieder ein

Stadt führt Sicherheitskontrolle wieder ein

Ab 2008 wurde der private Sicherheitsdienst, der die öffentlichen Freiflächen in Unterschleißheim kontrollierte, nicht mehr von der Stadt beauftragt. Bis dahin wurden von einer Privatfirma von Mai 2002 an vor allem die Grünflächen im Valentinspark, der Spielplatz an der Hauptstraße und die Freifläche im Gleis 1 regelmäßig das ganze Jahr über mit unterschiedlicher Intensität kontrolliert. Die Stadt hat diese freiwillige Leistung übernommen, um den Bürgerinnen und Bürgern mehr Sicherheit zu gewährleisten. Dieses Ziel hat der Kontrolldienst auch voll erfüllt. Verstöße wie Lärmbelästigung in den Nachstunden, Partys mit erheblichem Alkoholkonsum und Grillpartys vor allem am Wochenende wurden wirkungsvoll unterbunden und erfolgreich eingedämmt. Die erhöhten Kosten für den Sicherheitsdienst veranlasste die Stadt Ende letzten Jahres, dieses durchaus wünschenswerte Angebot einzustellen. Vor allem seit Ostern  haben sich die Beschwerden von Bürgern wieder erhöht. Nicht angeleinte Hunde, alkoholisierte Gruppen, die sich in der Nähe von Spielplätzen aufhielten, Ruhestörungen, Verunreinigung und  Sachbeschädigungen waren die meisten Gründe für die Beanstandungen. Darauf hat die Stadt nun reagiert und den Sicherheitsdienst wieder eingeführt. Rund 45.000 Euro kostet der Stadt diese freiwillige Leistung, die aber gut angelegt sind, weil sie das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger objektiv wesentlich erhöht.