Landkreisweit einmalige Kooperation

Montag, 28. Juli 2008
Pachtvertrag für Mensa Carl-Orff-Gymnasium unterschrieben

Pachtvertrag für Mensa Carl-Orff-Gymnasium unterschrieben

Die Mensa am Carl-Orff-Gymnasium wird pünktlich zum Schuljahresbeginn in Betrieb genommen werden können. Die ISAR-WÜRM-LECH-Werkstätten (IWL) übernehmen ab 01.09.2008 den Pausenverkauf und die Mittagsversorgung. Mitte Juli haben der Vorsitzende des Zweckverbandes staatliche weiterführende Schulen, Rolf Zeitler, und der Geschäftsführer der IWL, Christian Boenisch, den Pachtvertrag unterzeichnet. Die Kooperation zwischen einer Behindertenwerkstätte und einer Mensa ist landkreisweit ein Pilotprojekt.

Von den 10 Angeboten, die der Geschäftsstelle des Zweckverbandes vorlagen, wurde die IWL in Abstimmung mit der Schulleitung und dem Elternbeirat ausgewählt. IWL war zum einen der wirtschaftlichste Anbieter. So übernimmt IWL auf eigene Kosten das Abrechnungssystem und investiert erhebliche Eigenmittel in fest installierte Kochgeräte. Zum anderen war auch der soziale Aspekt bei der Entscheidung sehr wichtig. Behinderte Menschen erhalten hier die Chance, einer qualifizierten Arbeit nachgehen zu können und so am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Umgekehrt lernen auch die Schülerinnen und Schüler des Carl-Orff-Gymnasiums den Umgang mit Behinderten.

Die Leitung der Mensa am Carl-Orff-Gymnasium übernehmen ein hauptamtlicher Koch und eine Gastronomiefachkraft. Es werden ca. fünf bis sieben Beschäftigte der IWL in der Mensa arbeiten, die auf diese Aufgabe am Standort Garching vorbereitet und geschult werden.

Die IWL bereitet die Speisen frisch zu. Es werden zwei verschiedene Menüs, Salat, Suppe, Dessert und Snacks angeboten. Die IWL betreibt ebenfalls den nachmittäglichen Cafeteriabetrieb. Ein Essen kostet zwischen 3 und 4,2 Euro. Gerechnet wird mit 150 Essen pro Tag.

Die ISAR-WÜRM-LECH-Werkstätten (IWL) beschäftigen an ihren vier Standorten Landsberg, Machtlfing und München derzeit ca. 500 Menschen mit Behinderung. Die Werkstatt für psychisch behinderte Menschen in München bietet seit fast 30 Jahren Arbeitsplätze in den Bereichen Verwaltung, Kunsthandwerk, Metall und Elektromontage sowie Hauswirtschaft und Kantine an.
Seit August 2007 betreiben die IWL das Casino Garching für die 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des TÜV-Süd-Automotive. Derzeit arbeiten an diesem Standort zehn Beschäftigte im Küchen- und Servicebetrieb. Neben der Führung der Kantine übernehmen die IWL Konferenzservice und Catering.

IWL hat betont, dass im Mittelpunkt ihres Handelns die Qualität des Speisenangebotes und die Offenheit für weitere Entwicklungen stehen. Die Schüler seien ihre Kunden und deshalb hat die Zusammenarbeit mit ihnen, der Schule, sowie den Mitgliedern des Elternbeirates für sie eine hohe Priorität. Da die Kundenorientierung im Vordergrund steht, sind der IWL die Meinungen und Anregungen der Schülerinnen und Schüler sehr wichtig, um bestmöglichen Service anbieten zu können.